| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gödde gewinnt Schnellschach-Grand-Prix

Schach. Beim sechsten offenen Schnellschach-Grand-Prix des Schachklubs Turm war der vereinslose Patrick Gödde bester Schnelldenker. In dem siebenrundigen Turnier kam er zu sechs Partiegewinnen und verlor nur eine Partie in der Vorschlussrunde gegen Patrick Terhuven. Vizemeister wurde Carsten Fehmer mit 5,5 Punkten bei fünf Siegen, einem Remis gegen Volodymyr Mikhlychenko, sowie einer Niederlage gegen den Turniersieger. Die Bronzemedaille sicherte sich Ingo Thomas bei fünf Partiegewinnen, und Niederlagen gegen die beiden Erstplatzierten. Punktgleich mit je 4,5 Zählern folgten Mikhlychenko und Daniel Flock, wobei sich Letzterer wegen eines halben Punktes weniger bei der Sonderwertung mit Rang fünf begnügen musste. Terhuven belegte mit vier Punkten Rang sechs dank der besseren Sonderwertung vor dem punktgleichen Julian-Frank Reuter. Ralf Schneiderwind, Gerald Hase-Thies und Heiko Bräunig (alle Turm Krefeld) belegten mit 3,5 Punkten die Plätze acht bis zehn, bei Unterschieden in der Sonderwertung.

Die weitere Rangfolge: 11. Bernd Hauser 3/12 12. Katharina Ricken 3/8 (beide Turm Krefeld) 13. Bernhard Roswalka (Ratinger SK 1950) 2,5 14. Thomas Luven 1,5 15. Ralf Ricken 1/5 16. Hanns Kirschke (alle Turm Krefeld) 1,5/4 Sonderwertung.

(-ken)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gödde gewinnt Schnellschach-Grand-Prix


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.