| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goldener Oktober für Paul Veltrup

Lokalsport: Goldener Oktober für Paul Veltrup
Für seinen Trainer Lajos Csire ist der 14-jährige Grefrather Paul Veltrup (rechts) der nächste Starter des Fechtclubs Krefeld bei einer Europameisterschaft. FOTO: NN
Krefeld. Fechten: Der 14-Jährige Grefrather vom Fechtclub Krefeld führt aufgrund der jüngsten Erfolge die A-Jugendrangliste an. Von Nils Jansen

Die neue Saison ist gerade einmal wenige Wochen alt. Aber die Degenfechter des Fechtclubs Krefeld haben schon wieder einige tausend Kilometer absolviert, um sich auf diversen Turnieren zu behaupten. Allen voran Paul Veltrup. Der A-Jugendliche aus Grefrath verbuchte einen goldenen Oktober. Auf vier Ranglistenturnieren im In- und Ausland punktete der 14-Jährige so verlässlich und konstant, dass er mittlerweile die Rangliste der A-Jugendlichen anführt, die bundesweit zur Nominierung für die Europameisterschaften im serbischen Novi Sad am 29. Februar 2016 herangezogen wird. "Paul hat seine Hausaufgaben bisher vorbildlich gelöst. Wenn er weiter so zuverlässig arbeitet, wird er der nächste EM-Starter unseres Vereins sein", sagt sein Trainer Lajos Csire, der ihn am Wochenende in Bad Segeberg bis auf den 14. Platz führte.

Im entscheidenden Gefecht um den Einzug ins Finale der besten Acht wurde Veltrup von seinem fünf Jahre älteren Gegner Kilian Stadter (Osnabrücker SC) gleich drei Mal im Nahkampf gerempelt. "Das war nicht regelkonform, aber der Obmann hat es auch nicht geahndet", so Csire achselzuckend, der seinem Schützling die klar bessere Technik attestierte. Er war der mit Abstand jüngste Teilnehmer, der im Vorderfeld des Turniers mit insgesamt 119 Startern landete. Veltrups Vereinskamerad Clemens Heimsoth wurde 46. Die beiden Krefelder Fechter waren zuvor beim Internationalen Junioren-Turnier in Leverkusen ebenfalls am Start. Veltrup wurde auch dort auf Position 14 im Endklassement geführt, Heimsoeth blieb auf Rang 115 dagegen unter seinen Möglichkeiten. In Frankreich war das Duo beim Junioren-Europacup-Turnier vertreten. Ausrichter war der Fechtclub aus Chalons-en-Champagne mit insgesamt 119 Startern aus 14 Nationen. Bester Deutscher: Paul Veltrup auf Platz 14. Clemens Heimsoeth landete auf dem 61. Platz. In Osnabrück gab es Punkte für die U17- und die U20-Rangliste zu ergattern. Hier langte der Grefrather Nachwuchsmann gleich zwei Mal ordentlich zu. Als Zwölfter bei den U17-Kadetten und als 15. Bei den U20-Junioren sorgte er für Respekt unter den deutlich älteren Gegnern. Der 15-jährige Heimsoeth landete auf Rang 68 bzw. 94. "Es gibt bundesweit keinen Degenfechter, der auf allen vier Turnieren im Oktober immer unter den besten 16 gelandet ist. Der verdiente Lohn für Paul ist die Führung auf der Nominierungsrangliste für die Europameisterschaften. Ab sofort ist Novi Sad unser erklärtes Ziel", meint Csire. Bis dahin wird es noch viele Kilometer zu fahren oder zu fliegen geben. Ranglistenturniere in Bratislava, Krakau, Basel, Riga und Friedrichshafen stehen noch vor den kontinentalen Titelkämpfen auf dem Kalender für die Krefelder Nachwuchs-Musketiere.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goldener Oktober für Paul Veltrup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.