| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grefrath steht vor einem Aufstiegsrekord

Lokalsport: Grefrath steht vor einem Aufstiegsrekord
Vor knapp einem Jahr war der Jubel bei Borussia Oedt, als die 1. Mannschaft den Aufstieg in die B-Liga schaffte und dabei den Torerekord der Saison im Fußball-Kreis 6 aufstellte. Jetzt stehen die Grün-Weißen erneut vor dem Aufstieg. FOTO: hgs
Krefeld. Fußball/Handball: Vier Aufstiege stehen bereits fest, vier weitere könnten bis zum Saisonende noch hinzu kommen Von Manfred Baum

Seit genau 35 Jahren darf sich die Niersgemeinde Grefrath offiziell "sportliche Gemeinde" nennen. Damals wurde ihr der Titel vom Landessportbund offiziell im Krefelder Seidenweberhaus durch den Präsidenten des LSB Dr. Willi Weyer verliehen. Seit dem hat sich viel getan im Sport in Grefrath. Die Doppelsporthalle wurde gebaut, zwei Kunstrasenplätze entstanden. Die Nordkanalkampfbahn wurde aufgegeben, wie auch der Vinkrather Sportplatz, oder das Lehrschwimmbecken in Oedt. Der Oedter Vespaclub ruht praktisch, vom SV Gymnasium Mülhausen, vom Tauchclub Flipper oder CVJM Grefrath hört man nicht mehr viel.

Rund 4500 Sportler, die in den mehr als zwei Dutzend Sportvereinen aktiv sind, gibt es noch in Grefrath. Bei knapp 16000 Einwohnern sicherlich eine stolze Zahl. Der Gemeindesportverband (GSV), der vom ehemaligen Bürgermeister Herbert Kättner geführt wird, wird im kommenden Jahr 40 Jahre alt. Seit 1983 bereits kürt er den Sportler des Jahres. Inzwischen auch den Nachwuchssportler und die Mannschaft des Jahres. Und bei den Mannschaften sieht es derzeit so aus, als würde es einen neuen Rekord in diesem Jahr in der Sport-und Freizeitgemeinde Grefrath geben, so dass der GSV im kommenden Jahr bei der Sportlerehrung die "Qual der Wahl" haben dürfte.

Herausragend dabei die Handball-Herren der jetzt 120 Jahre alten Turnerschaft Grefrath, die gerade erst als "Mannschaft des Jahres" geehrt wurde und jetzt in der Landesliga mit dem 29:25 Sieg über die Turnerschaft St. Tönis die Sensation perfekt machte und als Tabellenzweiter in die Verbandsliga aufgestiegen ist. In dieser Klasse spielte die Turnerschaft vor rund zwei Jahrzehnten schon einmal mit Trainer Andreas Hillen (heute 1. Vorsitzender). Hinzu kommt der Aufstieg der zweiten Damenmannschaft in die Bezirksliga. Das sind die ersten beiden Aufstiege von möglichen acht Aufstiegen. Aufstieg Nummer drei schaffte die Grefrather Eissportgemeinschaft (Phönix) (Vorsitzender Karl-Heinz Buchholz aus Süchteln-Vorst) mit dem Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Regionalliga. Den vierten Aufstieg vermeldeten die Bügler des BC Dorenburg, die mit ihrer ersten Mannschaft in die erste Klasse des niederländischen Bügelbundes aufgestiegen sind.

Jetzt können noch vier weitere Aufstiege dazu kommen. Die erste Mannschaft von Borussia Oedt ist in der Kreisliga B, Gruppe 2 fast durch. Die "Zweite" der Grün-Weißen steht erstmals vor dem Sprung in die B-Liga und profiert genau so wie die "Zweite" des SV Grefrath vom vermehrten Aufstieg. Denn der Fußballverband Niederrhein möchte in allen Spielklassen bei den Senioren im neuen Spieljahr 18er- Gruppen bilden, statt bisher 16er- Gruppen. Die 1. Mannschaft des SV Grefrath kann den Aufstieg in die Bezirksliga aus eigener Kraft schaffen, darf sich jedoch keinen Punktverlust mehr erlauben, denn der OSV Meerbusch sitzt den Blau-Weißen im Nacken. Im letzten Spieljahr als eigenständiger Verein wird es für SuS Vinkrath nach der neuerlichen 0:4-Niederlage gegen SuS Schaag schwer, die B-Liga zu halten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grefrath steht vor einem Aufstiegsrekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.