| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grefrather EG wartet weiter auf die ersten Punkte

Eishockey-Regionalliga. Die Grefrather EG wartet zur neuen Saison weiterhin auf ihre ersten Punkte. Der 4:6-Heimniederlage am Samstag folgte gestern Abend ein 2:6 beim Neusser EV.

GEG-Trainer Karel Lang hatte keine einfache Aufgabe an diesem Wochenende. Doch obwohl ihm in der Partie gegen Neuwied nur vier Verteidiger zur Verfügung standen, hielt Grefrath gut mit und drehte im ersten Drittel sogar einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung. Im Mittelabschnitt agierte die GEG weitgehend glücklos, was sich auch in Toren widerspiegelte, denn Neuwied traf hier gleich vier Mal. Wer dachte die Phönix-Spieler würden sich ihrem schicksal ergeben, der sah sich getäuscht. Durch die Tore von Sascha Schmetz (47.) und Sven Schiefner (53.) schnupperte die GEG wieder Morgenluft, wurde aber durch den Neuweider Treffer zum späteren 4:6-Endstand wieder auf den Boden der Tatsache zurückgeholt. Gegen Neuss hielten die diesmal mit fünf Verteidiger und drei Sturmreihen spielenden Grefrather im ersten Drittel gut mit, kassierte aber kurz vor der ersten Pause das 0:1. Im zweiten Drittel gelang Andre Schroll zwar der 1:1-Ausgleich (22.), Neuss antwortete postwendend mit zwei Toren, ehe Andreas Bergmann in der 39. Minute abermals zum 2:3 verkürzte. Im Abschlussdrittel gelang es diesmal nicht, wie am Vortag mit einem Kraftakt noch mal gegen die drohende Niederlage anzugehen, was Neuss zum 2:6 ausnutzte.

(FL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grefrather EG wartet weiter auf die ersten Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.