| 00.00 Uhr

Lokalsport
Große Show von Heiner Schiergen

Lokalsport: Große Show von Heiner Schiergen
Manuela Hein vom Lenzenhof Krefeld trat auf Sir Henry bei den Willicher Dressurtagen an. Zusammen mit Lady Carnaby wurde sie Zweite in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A. FOTO: Wolfgang kaiser
Krefeld. Der 46-Jährige war erfolgreichster Starter bei den Willicher Reitertagen der TSG Hülsmann. Von Paul Offermanns

Der Flutlichtabend mit der Abendkür auf Inter I zum zehnjährigen Bestehen der Willicher Reitertage auf der Pferdesportanlage in Moosheide wurde bei der dreitägigen Veranstaltung ein besonderes Ereignis mit einem Showprogramm von Barockpferden on Tour mit atemberaubenden Aktionen. "Es waren bestimmt 1000 Leute hier", erzählte Theo Hülsmann, Vorsitzender der TSG Hülsmann, zufrieden über den gelungenen Abend.

Aus den eigenen Reihen bekam die 18-jährige Lena-Charlotte Walterscheidt das goldene Reitabzeichen durch Lutz Bartsch, Vorstandsmitglied des Pferdesportverbandes Rheinland und Präsident des Pferdesportverbandes Neuss. Er hielt auf die Pferdesportlerin die Laudatio und überreichte ihr das goldene Reitabzeichen, das höchste Leistungsabzeichen, das ein Reiter, neben einer Meisterschaft über-haupt verliehen bekommen kann. Die Kaderreiterin schaffte die dafür erforderlichen zehn S-Siege, davon zwei internationale S-Prüfungen, mit ein und demselben Pferd: dem achtjährigen Solist. Danach gehörte sie zu den Teilnehmern der Kür und belegte mit Solist Platz vier (73,583). Vor ihr lag die Siegerin Jutta Zimmermann (RV Rhede-Kommert) mit Amaro Abano (76,050 Prozentpunkte) sowie der Krefelder Heiner Schiergen mit Diamonds Head (74,800) und Fantastic Celebrity (74,467) auf den Plätzen zwei und drei. Die Plätze sieben und acht verbuchten hier Annabel Frenzen (RV Lenzenhof-Krefeld) mit Leolux und Alina Erdtmann (Krefelder RFV) mit White foot.

Heiner Schiergen, Deutscher Meister der Berufsreiter, der einmal sagte, dass er seine S-Siege nicht mehr zählen kann, gewann den St. Georg (S mit einem Stern) mit Doppelsieg, die Intermediaire II und die Grand Prix Kür. Der 46-Jährige wurde somit zum erfolgreichsten Reiter der Willicher Reitertage. Die Lokalmatadorin Laura Blackert (TSG Hülsmann) hatte bei den Drei-Sterne-Prüfungen mit Rasputin W jeweils als Zweitplatzierte das Nachsehen. Den Tagessieg in der FRR-AXA-Oswald Trophy, ebenfalls eine internationale Drei-S-Prüfung, holte Schiergen-Schülerin Anna-Christina Abbelen (RV Vorst) mit Henny Hennessy (68,816) vor Annabel Frenzen mit Gerswhin (68,245) und Niklas Feilzer, Bereiter in Diensten der Olympiasiegerin Isabell Werth, mit der Stern Old (66,535) auf den Plätzen zwei und drei. Annabel Frenzen siegte im Gesamtklassement dieser Serie nach zwei Siegen und Platz zwei. Sie erhielt als Hauptpreis den Pferdehänger für ein Jahr, der wiederum an die Behinderten-Reiterin Mara Meyer (RV Gut Burghof) geht. Sie zeigte mit ihrem Bruder Frederik ein beeindruckendes Pas de Deux.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Große Show von Heiner Schiergen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.