| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heimsieg für Weber und Starsetzki

Lokalsport: Heimsieg für Weber und Starsetzki
Die Finalisten und Organisatoren beim TC Blau-Rot Uerdingen: v.l.: Horst Starsetzki, Vorsitzender Marc Schürmann, Frank Weber, Cheforganisator Walter Weber, Peter Held und Manuel Streuter. FOTO: alg
Tennis. Die beiden Tennisspieler verteidigten den Titel beim traditionellen Doppelturnier des TC Blau-Rot Uerdingen. Von Alex Gruber

Beim runden Geburtstag des Uerdinger Senioren-Doppel-Turniers passte einfach alles. Spannende Spiele prägten die drei Tage beim TC Blau-Rot, dazu war die Stimmung bei Spielern, Organisatoren und Besuchern prächtig. Nur einmal grummelte das Wetter und sorgte für eine mehrstündige Unterbrechung. Insgesamt war die 30. Auflage des ältesten Krefelder Tennisturniers ein voller Erfolg. Walter Weber, seit 30 Jahren Cheforganisator, war deshalb sehr glücklich: "Das war wieder einmal eine runde Sache." Es war das letzte Turnier des 84-Jährigen, der die Geschicke nun in andere Hände legt. "Ich überlasse den Jüngeren ein bestelltes Feld. Das Turnier wird sicherlich in meinem Sinne weiterlaufen."

Lobende Worte gab es von Siegfried Thomaßen, dem Vertreter des Hauptsponsors Sparkasse Krefeld: "Das traditionsreiche Senioren-Doppel-Turnier ist ist ein Glanzlicht und Blau-Rot ist einer der aktivsten Tennisvereine."

Drei Tage lang herrschte im Uerdinger Stadtpark große Stimmung. Der Zuschauerandrang war prächtig, zeitweise war die Anlage proppenvoll. Zur Players Party trat die Gruppe PAN an und heizte den Besuchern mächtig ein. Dazu gesellte sich noch der Uerdinger Musiker Manny van Ditshuizen, der mit seiner Trompete und seinem nachhaltigen Gesang wieder einmal die Herzen der Fans eroberte.

Und sportlich passte alles bestens, insbesondere für den Gastgeber. Erneut räumte ein Uerdinger Doppel den Sparkassen-Cup und die dazugehörenden Sachpreise ab. Frank Weber und Horst Starsetzki hatten schon im Vorjahr ihr großes Schlagrepertoire abgespult und erstmals für ihren Club den begehrten Turniersieg errungen. Zum runden Geburtstag zeigten beide eindrucksvoll, dass dieser erste Turniersieg keine Eintagsfliege war. War der letztjährige Erfolg noch hart erkämpft, glich der diesjährige Auftritt fast einem Durchmarsch. Sicher und gekonnt nahmen sie jede Hürde und durchliefen ohne Probleme die Hauptrunde. Dagegen mussten sich die Konkurrenten weitaus mehr quälen um sich die Finalteilnahme über die Trostrunde zu ermöglichen. Dies versuchten die Doppel Hajo Dotzel/Gerd Fobbe (HTC BW Krefeld), Jürgen Slomka/Andreas Liebe (TC Blau-Rot) oder auch Peter Held/Manuel Streuter von der Krefelder TG, die sich nach einer Niederlage in der Hauptrunde durch die Nebenrunde kämpften.

Das Finale der Nebenrunde gewannen Held/Streuter gegen das Duo Dotzel/Fobbe nach hartem Kampf mit 9:8 und qualifizierten sich damit für das Gesamtfinale. Beide mussten aber nun den hohen Temperaturen Tribut zollen verloren gegen Starsetzki/Weber deutlich mit 0:6, 0:6. "Es war wieder einmal ein super Turnier mit einem tollen Abschluss", sagte Horst Starsetzki, der nicht nur Mitglied bei Blau-Rot ist, sondern seine Medenspiele für den HTC BW Krefeld bestreitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heimsieg für Weber und Starsetzki


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.