| 00.00 Uhr

Lokalsport
Helga Nauck ist Verbandsmeisterin

Tennis. Helga Nauck vom Crefelder HTC hat sich den Meistertitel des Tennis-Verbandes Niederrhein gesichert. In der Altersklasse 55 gewann die Verbandsligaspielerin des Crefelder HTC das Finale, und zwar klar und deutlich mit 6:0, 6:1 gegen Elisabeth Mendl-Heinisch vom TC GW Langenfeld. In dieser Konkurrenz hatten sich nur sieben Spielerinnen gemeldet. Deshalb wurden die beiden Finalistinnen in zwei Gruppen ermittelt. Hierbei setzte sich Nauck in der Gruppe A gegen Margarete Koch (TC Am Volkswald) sowie gegen Veronika Dalbert-Schneider (Düsseldorfer TF) durch und qualifizierte sich somit für das Finale.

Mit zahlreichen Endspielen endeten gestern die diesjährigen Meisterschaften des Tennisverbandes Niederrhein. Eine Woche lang standen die Tennisplätze des NBV Velbert sowie des TC GW Ratingen im Blickpunkt des Tennisgeschehens, denn in 24 Konkurrenzen wurden in verschiedenen Altersklassen die Meister und platzierten ermittelt. Der Sieg von Helga Nauck war der einzige Titelgewinn für einen Teilnehmer aus der hiesigen Region. Wie schon bei den Damen 55, so waren auch einige andere Konkurrenzen sehr dünn besetzt. Bei den Damen 60 scheiterte die Krefelderin Chrismie Fehrmann im Halbfinale. Fehrmann unterlag gegen Doris Niepenberg, ihre Teamgefährtin vom Regionalligisten TC Rheinstadion, klar in zwei Sätzen.

Bei den Herren 40 lieferten sich der Kempener Thomas Bergmann (TK Rot-Weiß) sowie Andre Jäger (TC Schiefbahn) im Viertelfinale ein großartiges Match. Letztlich setzte sich Jäger im Champions-Tiebreak mit 10:7 durch. Zuvor gewann Bergmann den ersten Satz mit 6:3 und Jäger den zweiten Durchgang mit 7:6. Im Halbfinale unterlag Jäger dann aber gegen den Top-Favoriten Ron Röhrig (TC GW Oberkassel) mit 5:7, 3:6. In den beiden offen Klassen für Damen und Herren schieden die hiesigen Teilnehmer schon früh aus.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Helga Nauck ist Verbandsmeisterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.