| 00.00 Uhr

Lokalsport
Herren 65 der Blau-Weißen steigen auf

Krefeld. Tennis: Auch die Herren 75 des TC Traar wurden Meister. Willicher Oldies gelingt der Klassenverbleib

Der HTC Blau-Weiß stellt im kommenden Jahr ein weiteres Team in der Regionalliga. Durch den 7:2-Erfolg gegen den TC Stadtwald Hilden sichern sich die Herren 65 die Meisterschaft in der Niederrheinliga und steigen damit auf. Damit haben die Blau-Weißen neben den Damen 40, den Herren 40 und den Herren 70 nun vier Teams in der Regionalliga. "Wir freuen uns riesig über den Erfolg, es war eine tolle Saison", sagt Mannschaftsführer Hajo Dotzel. Mit insgesamt sechs Siegen waren die Krefelder klar überlegen und sind verdienter Niederrheinmeister. Aus der Mannschaft sind Richard Pardon und Gerd Fobbe hervorzuheben, die alle gewannen. Auch beim TC Traar wird gejubelt. Nach einem 4:2-Erfolg gegen den DSD Düsseldorf im letzten Spiel der 1. Verbandsliga behauptet die Mannschaft um Horst Günther die Tabellenspitze und steigt in die Niederrheinliga auf, allerdings hauchdünn. Die Traarer haben mit zehn Zählern die gleich Punktzahl wie das Team von RW Düsseldorf auf dem Konto. Lediglich die besseren Matchpunkte bringen Traar an die Tabellenspitze und damit auch den Aufstieg.

Für die Herren 65 der TG Willich endet die Saison mit einer 3:6-Niederlage gegen den MTV Kahlenberg. Ddurch wurde es in der Endphase noch einmal eng für das Team um Hans-Herbert Porten. Dennoch reichte es für den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga. "Wir mussten drei Matchpunkte mitnehmen. Das genügte für den Klassenverbleib", sagte Porten. Im Spiel gegen Kahlenberg hatte Willich noch Pech, denn drei Einzel und ein Doppel gingen im Champions-Tiebreak an den Gegner. In der Endabrechnung belegen die Willicher nun den fünften Platz. "In Anbetracht der dünnen Personaldecke ist dies ein akzeptables Ergebnis", sagte Porten.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Herren 65 der Blau-Weißen steigen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.