| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hochkarätiges Tennis bei den Krefeld Open im CTC

Tennis. Beim Crefelder TC wird die Tennis-Festwoche eingeläutet. Deutschlands Tennis-Elite der Seniorinnen und Senioren gibt sich ab Sonntag auf der Anlage an der Kempener Allee ein Stelldichein. Die 27. Auflage der "Krefeld Open" geht bis zum 23. Juli und verspricht erneut Tennis vom Feinsten, wenn in den Altersklassen von 40 bis 85 die Sieger und Platzierten ermittelt werden. Das Turnier gehört zur höchsten Kategorie der DTB Senior Cup Master Serie und wird allgemein als Queens-Turnier von Deutschland bezeichnet. In Krefeld holen sich die besten Akteure den letzten Schliff, da ab dem 25. Juli im Lennepark von Bad Neuenahr die deutsche Meisterschaft für Seniorinnen und Senioren ausgetragen wird. Turnierdirektor Horst Giesen, der Organisator der "Krefeld Open", freut sich Jahr für Jahr über eine Vielzahl von Anmeldungen. Zahlreiche Teilnehmer haben schon zwanzig Mal teilgenommen. Von Alex Gruber

Wie gut die Besetzung auch in diesem Jahr ist, zeigt das Ranking der Teilnehmer in den einzelnen Altersklassen. Über 30 Akteure gehören zu den Top 10 der DTB-Rangliste. In allen Altersklassen sind damit Spitzenspieler vertreten. Mit Silke Richard vom TC Rheinstadion, Susanne Veismann von Etuf Essen, Susanne Schweda vom Bonner THV und Norbert Henn vom TC Eschborn treten vier Akteure in Krefeld an, die derzeit den Spitzenplatz der DTB-Rangliste in ihren Altersklassen besetzen. Aber auch eine Reihe von hiesigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich Hoffnungen auf einen Turniersieg machen. Bei den Damen sind dies Shabnam Siddiqi-El Hatri vom HTC BW Krefeld sowie Helga Nauck vom Crefelder HTC. Beide zeigten schon im Vorjahr hervorragende Leistungen. Helga Nauck gewann im vergangenen Jahr die Altersklasse 55 und möchte diesen Sieg wiederholen. Siddiqi-El Hatri verlor bei den Damen 50 nur knapp das Finale gegen Susanne Veismann und hat nun die Möglichkeit sich zu revanchieren, denn die Vorjahrssiegerin ist auch wieder im Tableau vertreten.

Bei den Herren streben Thomas Bergmann (Herren 40) und Frank Schuffelen (Herren 45), die beide beim TK RW Kempen spielen, eine vordere Platzierung an. Bestens vertreten ist die Region bei den Herren 50. Ein Großteil der beiden Mannschaften der Niederrheinligisten HTC BW Krefeld und TK RW Kempen haben sich angemeldet. Bei den Herren 60 steht der Grefrather Achim Przybilla, der für den TC Bredeney seine Medenspiele bestreitet, als Nr. 3 der DTB-Setzliste auf dem Spitzenplatz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hochkarätiges Tennis bei den Krefeld Open im CTC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.