| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG: Eddie the Eagle ist nun Maskottchen

Dritte Liga. Handball: Der Drittligist hat nun auch einen tierischen Glücksbringer: einen Adler. Darum nennt sich die HSG künftig auch "Eagles". Von Oliver Schaulandt

Die HSG Krefeld hat gestern in den Räumlichkeiten der Sparkasse ihren vorerst letzten "Neuzugang" für die kommende Saison vorgestellt: ein Maskottchen. Das hat die Gestalt eines Adlers, und weil die Mannschaft zuletzt den Film über den kultigen britischen Skispringer der achtziger Jahre, Eddie "The Eagle", Edwards gesehen hatte, war auch der Name schnell gefunden. "Eddie" heißt es künftig, und weil "The Eagle", also der Adler, so schön zur Vergangenheit der Spielgemeinschaft passt, hat sich die HSG Krefeld auch in einem den Spitznamen "Die Eagles" verpasst. "Damit zollen wir einem unserer beiden Vereine, aus dem wir hervorgegangen sind, Tribut, durch die Benutzung des Englischen setzen uns aber gleichzeitig auch wieder etwas ab", sagt HSG-Geschäftsführer Thomas Wirtz, der vor vier Jahren die Spielgemeinschaft zwischen den jeweils Ersten Mannschaften des SC Bayer Uerdingen und Adler Königshof maßgeblich mit initiierte.

In gut fünf Wochen geht die Saison in der Dritten Liga für die Eagles los, und in diese Spielzeit soll gleichzeitig eine Art Aufbruch zum angedachten Höhenflug bewirken. "Wir haben jetzt vier Jahre lang geübt, doch diese Phase ist nun abgeschlossen. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt gehen", sagt Wirtz. Der nächste Schritt, das sind eigentlich gleich mehrere. Zahlreiche Neuzugänge müssen integriert werden, das ist einer davon. Hinzu kommt der wohl Gravierendste, nämlich der Umzug von der MSM-Halle in die Glockenspitzhalle. Bis zu 2250 Zuschauer fasst die neue sportliche Heimat der HSG, auch wenn zum Saisonstart am 27. August gegen die Ahlener SG nur 1500 Zuschauer zugelassen sind, weil weitere Tribünen noch überarbeitet werden müssen. Zurzeit wird die Halle, in der in der jüngeren Vergangenheit Flüchtlinge untergebracht waren, dementsprechend noch auf Vordermann gebracht. Sanitäranlagen sind erneuert und der VIP-Trakt modernisiert worden, hunderte Kilometer von Kabel für die dann notwendige Technik werden zurzeit verlegt. Auch ist die große Videowand schon eingetroffen, lagert aber zurzeit noch in Thomas Wirtz' Firma. Bis zum 19. August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, dann trifft die HSG in der Glockenspitzhalle im Vorbereitungsspiel auf Bevo HC aus den Niederlanden, jener Club, zu dem Dario Polman gewechselt war.

Die Saison beginnt dann die Woche darauf. Und da wollen die Krefelder möglichst auch von Beginn an eine gute Rolle spielen. "Ich glaube, dass wir blendend aufgestellt sind und denke, dass wir eine gute Chance haben, oben mitzuspielen", sagt Thomas Wirtz und ergänzt: "Wenn die Mannschaft kann, soll sie auch aufsteigen." Das wäre dann der nächste Schritt im angedachten Höhenflug der Eagles.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG: Eddie the Eagle ist nun Maskottchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.