| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG kommt allmählich in Schwung

Dritte Liga. Handball: Bei GWD Minden II feierten die Krefelder den dritten Sieg in Folge. Von Heinrich Löhr

Immer besser in Fahrt kommt die HSG Krefeld. Gestern fuhr sie mit dem 28:20 (12:12) bei der Zweitvertretung des Zweitligisten GWD Minden den bereits dritten Sieg in Folge ein. In der Tabelle der Weststaffel der Dritten Liga sprang sie durch diesen Erfolg auf Rang drei. Garanten dieses Erfolges waren die starke Deckung und starke fünf Minuten direkt nach Wiederanwurf, in denen die HSG-Spieler fünf Tore in Folge warfen und aus dem 12:12 zur Halbzeit eine 17:12-Führung machten. "Ich glaube, dass man angesichts dieser drei Siege und trotz der Auftaktniederlage in Fredenbeck jetzt von einem gelungenen Saisonstart sprechen kann", bilanzierte ein sichtlich zufriedener HSG-Trainer Olaf Mast.

David Breuer, der die Folgen seiner schweren Erkrankung mehr und mehr zu überwinden scheint, traf in der fünften Minute per Siebenmeter zum Krefelder 3:1. Insgesamt sechs Treffer erzielte der in Hüls wohnhafte Neuzugang. Auf die gleiche Anzahl an Treffern kam auch Linksaußen Marc Pagalies, der nach einer etwas schwächeren Vorsaison sich anschickt, eine ganz starke zu spielen. "Im Training deutet er immer wieder seine ungeheuren technischen Fähigkeiten an, zeigt sein breites Wurfrepertoire", sagt Mast über den gebürtigen Düsseldorfer. In Rückstand gerieten die Krefelder nur zum Ende von Halbzeit eins, als Mindens Tim Roman Wieling, der mit insgesamt acht Toren zum besten Werfer der Partie avancierte, zwei Strafwürfe zum 8:7 und 9:7 verwandelte. Eine Viertelstunde vor dem Ende aber fand Wieling bei einem weiteren Strafwurf seinen Meister in Torwart Stefan Nippes, der beim Stand von 19:17 für Krefeld glänzend parierte. "Das war sicherlich eine ganz entscheidende Spielszene", fand auch HSG-Trainer Mast. Es folgten Tore von Lukas Schmitz und Gerrit Kuhfuss, die vorentscheidend zum 21:17 trafen. Danach brannte nichts mehr an.

HSG: Ruch, Nippes - Pletz 1, Breuer 6/3, Heimansfeld, Hombrink, Pannen, Schneider 3, Plhak 3/1, Gentges 3, Goerden 3, Kuhfuss 1, Schmitz 2, Pagalies 6

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG kommt allmählich in Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.