| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Sieg

Dritte Liga. Handball: Das Team von HSG-Trainer Olaf Mast trat bei der SG Ratingen mit einem Minikader an und gewann dennoch mit 31:26. Von Frank Langen

Die HSG Krefeld hat sich bei ihrem letzten Auswärtsspiel gegen die SG Ratingen noch einmal eindrucksvoll zurückgemeldet und nach dem 31:26 (14:13) ihren dritten Tabellenplatz weiter gefestigt. Da der zwei Punkte davorstehende VfL Fredenbeck gestern gegen die HSG Lemgo II mit 31:27 gewann, ist der Sprung auf Platz zwei nicht mehr möglich, da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zum Zuge kommen würde, den Krefeld gegen Fredenbeck verloren hat.

HSG-Trainer Olaf Mast musste wie so oft in dieser Saison durch verletzungsbedingte Ausfälle mit seinem angetretenen kleinen Kader improvisieren, wusste dies über die gesamte Spielzeit aber genauestens zu dosieren. Allerdings dauerte es ganze zehn Minuten, ehe die Krefelder Spieler die Kontrolle in der Partie übernahmen und nach dem 5:4 durch Tim Gentes die Führung auch nicht mehr aus der Hand gaben.

Wie wichtig Marcel Görden für die HSG ist, zeigte sich dann auch im weiteren Verlauf. Der Kreisläufer gab nach einer zehnwöchigen Verletzungspause gegen Ratingen sein Comeback und bewirkte mit seiner Aura und Ausstrahlung, dass seine Mannschaftskollegen noch ein paar Prozente mehr aus sich herauskitzelten. "Jeder, der ein bisschen Ahnung vom Handball hat, konnte heute sehen, was bei uns möglich gewesen wäre, wenn Leistungsträger nicht teilweise mehr als ein Drittel der Saison ausgefallen wären", sagte HSG-Trainer Olaf Mast dementsprechend hochzufrieden über die Leistung seiner Schützlinge. Die geschlossene Teamleistung fand sich aber nicht nur in der Torschützenliste auf dem Papier wieder, wo sich bis auf Marc Pagalies alle HSG-Spieler eingetragen hatten. Auch dass Lucas Schmitz nach einem Cut am Auge teilweise geschont werden musste, aber danach immer wieder noch zum Einsatz kam, zeigte, wie leidenschaftlich die Krefelder Spieler trotz nahendem Saisonende noch zur Sache gehen. Nachdem Ratingen in der zweiten Halbzeit nochmals zum 15:15 ausglich, ließ die HSG danach nichts mehr anbrennen und erspielte sich schnell einen Fünftorevorsprung, der bis zum Schlusspfiff gehalten wurde.

Am nächsten Wochenende hofft Mast noch einmal auf einen guten Besuch im letzten Saisonspiel zu Hause gegen Schalksmühle: "Das haben sich das Team nach einer überragenden Saison und unsere Abgänge mehr als verdient."

HSG: Nippes, Ruch - Breuer (1), Hombrink (4), Pannen (2), Schneider (8), Plhak (5), Gentges (5), Goerden (5), Schmitz (1), Pagalies

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.