| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld startet mit einem Heimsieg ins neue Handball-Jahr

Lokalsport: HSG Krefeld startet mit einem Heimsieg ins neue Handball-Jahr
Marcel Görden, der gerade seinen Vertrag bei der HSG verlängert hat, erzielt hier im Spiel gegen Varel-Friesland einen seiner sechs Treffer. FOTO: T. Lammertz
Dritte. Handball: Der Drittligist kam am Samstag gegen den Abstiegskandidaten HSG Varel-Friesland zu einem ungefährdeten 34:24-Erfolg Von Heinrich Löhr

liga Die HSG Krefeld ist gut ins Jahr 2016 gestartet. Gegen die vom Abstieg bedrohte HSG Varel-Friesland kam sie auf heimischen Parkett vor 390 Zuschauern zu einem nie ernsthaft gefährdeten und auch in dieser Höhe völlig verdienten 34:24 (18:15) Erfolg. Der bereits dritte Sieg dieser Spielzeit, der von der Differenz her zweistellig ausfiel. In der Tabelle bleiben die Krefelder Zweiter, allerdings punktgleich mit Spitzenreiter Fredenbeck, der gestern beim Tabellenschlusslicht Habenhausen mit 27:32 unterlag.

Recht übersichtlich sah es auf der Bank der Gäste aus Norddeutschland am Samstagabend aus. Gerade einmal zwölf Spieler umfasste ihr Kader, dessen Stärke sich ab Spielminute 50 sogar auf elf reduzierte. Zu diesem Zeitpunkt kassierte ihr Spieler Helge Janssen die dritte Zweiminutenstrafe und wurde folglich mit Rot des Platzes verwiesen. "Bei uns sind etliche Akteure verletzt und einer, der heute spielen musste, konnte die ganze Woche berufsbedingt nicht trainieren", sagte Varels mit acht Treffern erfolgreichster Werfer Malvin Patzack und gab damit einen Einblick in die Situation in seiner Mannschaft.

Auf der anderen Seite hatte HSG-Trainer Olaf Mast kurzfristig den Ausfall von Torwart Philip Ruch zu kompensieren, der mit einer im Abschlusstraining erlittenen Hüftverletzung durch die Königshofer Halle humpelte.

Sehr schnell zeigte sich vor den 390 Zuschauern, dass es an diesem Abend nur einen Sieger geben würde. Angeführt von den überragenden Tim Gentges (sieben Tore) und Marcel Goerden (sechs Tore) zogen die Krefelder schnell auf 14:7 davon. Da waren noch keine 20 Minuten gespielt. Doch die HSG gönnte sich fortan eine kleine Auszeit, "nahm etwas den Fuß vom Gas", wie es Varels Torwart André Seefeldt ausdrückte und so stand es in Spielminute 36 auf einmal 19:19 unentschieden. Doch mehr als dieser Gleichstand war für die Gäste dann doch nicht drin. "Wir wussten, dass wir bei dem kleinen Kader des Gegners das Tempo würden hoch halten müssen", sagte HSG-Trainer Mast nach der Partie. Und genau das taten seine Mannen ab dem Zeitpunkt auch wieder. Dazu rückte Nils Thorben Schmidt für den keinesfalls schlecht haltenden Stefan Nippes ins Tor. Schmidt, der eigentlich für Adler in der Oberliga das Tor hütet, wuchs in der Folge über sich hinaus und hatte mit seinen zahlreichen Paraden maßgeblichen Anteil an diesem Kantersieg. Den Schlusspunkt setzte in der Schlusssekunde David Breuer, der zum 34:24 traf. Das nächste Spiel bestreitet die HSG Krefeld am kommenden Samstag beim Neusser HV.

HGS: Nippes, Schmidt - Pletz 2, Breuer 4/2, Heimansfeld 3, Hombrink 2, Pannen, Schneider 3, Plhak 3, Gentges 7, Goerden 6, Kuhfuss 1, Schmitz 1, Pagalies 2.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld startet mit einem Heimsieg ins neue Handball-Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.