| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld will ihre beste Saison im letzten Spiel mit einem Sieg krönen

Lokalsport: HSG Krefeld will ihre beste Saison im letzten Spiel mit einem Sieg krönen
Für HSG-Spieler David Breuer (Nr. 7) gibt es neben seinen Mannschaftskollegen Lucas Schmitz und Thomas Pannen auch eine Verabschiedung. FOTO: T.L.
Dritte Liga. Handball: Der Drittligist beendet die Meisterschaftsrunde als Tabellendritter. Obwohl es in der letzten Partie gegen Schalksmühle um nichts mehr geht, soll sie für die Zuschauer kein Trainingsspiel werden. Von Frank Langen

Wenn am kommenden Samstag um 19 Uhr das letzte Saisonspiel für die HSG Krefeld gegen die SG Schalksmühle angepfiffen wird, dann kann HSG-Trainer Olaf Mast sicherlich nach Ende des Spiels mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die bisher beste Saison seiner Mannschaft in der Dritten Liga zurückblicken. Lachend, weil mit dem dritten Platz das bisher beste Saisonergebnis erzielt und die beste Abwehr der Liga gestellt wurde, und weinend, weil diverse Verletzungen und Ausfälle während der Saison ein noch besseres Resultat verhinderten.

In dieser Woche gab es nur einen kleinen Kader beim Training. "Tim Gengtes ist bei Nationalmannschaftkader der Polizei. Hannes Hombrink und Robin Spickers spielen bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft mit", sagt Olaf Mast, der gegen Schalksmühle nicht nur auf seine drei etatmäßigen Spielen wieder zurückgreifen kann, sondern auch auf Spieler aus dem Oberligakader von Adler Königshof. Gegen Schalksmühle, die vergangene Woche den Klassenverbleib geschafft haben, soll mit einem Sieg die Saison abgeschlossen werdenwerden. "Das wird kein Trainingsspiel. Ein Sieg soll auch dazu dienen, um mit einem guten Gefühl in die Sommerpause zu gehen", sagt Mast. So ganz beendet ist die Saison 2015/16 mit dem letzten Saisonspiel allerdings noch nicht. Die HSG wird bis in den Juni weitertrainieren und auch noch auf Mannschaftstour gehen. Und da nach dem letzten Spieltag vor der neuen Saison ist, gehen auch die Planungen der Vorbereitungen kräftig voran. Olaf Mast ist hier schon kräftig am basteln. Mit der ersten Runde im DHB-Pokal steht für das Wochenende am 27. und 28. August der erste Spieltermin für 2016/17 schon fest. Eine Woche später startet die Meisterschaftsrunde in der Dritten Liga.

"Mal sehen, zu welchem Erst- oder Zweiligist im Pokal wir gelost werden", sagt Manfred Fothen. Der HSG-Geschäftsführer hat für die neue Saison die große Sorge, wie es mit der derzeit für den Sport gesperrten Glockenspitzhalle weitergeht. "Die Glockenspitzhalle ist in unseren Planungen ein großes Thema. Sie ist für unser wirtschaftliches Weiterkommen sehr wichtig", sagt Fothen. Bei den Sitzenspielen musste die HSG etliche Zuschauer wieder nach Hause schicken, weil die Sporthalle in Könighof mit ihrem Fassungsvermögen komplett ausverkauft war. "In der Glockenspitzhalle bieten sich halt für uns bessere Möglichkeiten", sagt Fothen weiter. Er selber hofft, dass die Halle zu Jahreswende wieder zur Verfügung steht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld will ihre beste Saison im letzten Spiel mit einem Sieg krönen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.