| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSV unterliegt Düsseldorf nur knapp mit 2:3

Rollhockey. In der Rpollhockey-Bundesliga hat der Hülser SV dem TuS TuS Düsseldorf-Nord zwar einen heißen Tanz geliefert, zum Sieg langte es allerdings erneut nicht. 2:3 (1:2) ging die Partie verloren. Dabei hatte es anfangs ganz danach ausgesehen, als ob der Ligaprimus seine letzte Aufgabe in 2017 problemlos lösen würde. In der Startphase agierte der TuS kompromisslos und kam in kurzer Folge durch Treffer von Jonas Pink (8.) und Tarek Abdalla (9.) zu einer 2:0-Führung.

Im Glauben, die drei Zähler quasi im Schongang einzufahren, schlichen sich dann aber immer mehr Unkonzentriertheiten ein. Die Hausherren wurden mit näher rückender Pause immer mutiger und belohnten sich mit dem 1:2-Anschluss durch Colin Jachtmann (24.). Zwar stellte Tarek Abdalla rasch den alten Abstand wieder her (29.), doch im HSV-Lager roch man die Chance, dem Favoriten ein Bein zu stellen. In der Defensive zeigten sich die Gastgeber nun überaus stabil, ließen nur wenige TuS-Abschlüsse zu - hatten in der eigenen Offensive aber nicht das nötige Glück, um frühzeitig zu verkürzen.

In der 45. Minute ließ sich das 2:3 dann aber nicht mehr verhindern, Maximilian Hendricks sorgte für eine spannende Schlussphase. In der bemühte sich Krefeld auch nach Kräften, fand aber keine weitere Lücke, sodass die Düsseldorfer den Minimalvorsprung ins Ziel retteten.

(TG/oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSV unterliegt Düsseldorf nur knapp mit 2:3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.