| 00.00 Uhr

Lokalsport
HTC Blau-Weiß fährt zum Finale nach Weinheim

Tennis-Bundesliga. Auch wenn es für den HTC Blau-Weiß Krefeld morgen beim TC Weinheim im letzten Saisonspiel nur noch um die Ehre geht, will sich das Stadtwaldteam mit einem Sieg verabschieden. "Weinheim hat sich als Aufsteiger sehr gut geschlagen. Da wollen wir dort den Zuschauern auch tolles Tennis bieten", sagte Olaf Merkel gestern. Während der Teamchef vor dem letzten Heimspiel gegen Kurhaus Aachen bei seiner Aufstellung die Qual der Wahl hatte, muss er wahrscheinlich noch bis heute Abend warten, ehe sein Aufgebot für das Saisonfinale 2017 feststeht. Wenn alles nach Plan läuft, werden morgen zwei Spieler ihr Debüt für das Stadtwaldteam geben. Der Italiener Davide Galoppini ist an Position vier vorgesehen, der Spanier Pedro Martinez Portero an Position drei. Fraglich ist, ob Federico Gaio das Spitzeneinzel des Tages bestreiten kann. Denn eventuell muss der Italiener bei einem Challenger-Turnier die Qualifikation bestreiten. Merkel hofft, dass sein Schützling heute noch ins Hauptfeld rutscht. Fest steht, dass der Argentinier Federico Coria zur Verfügung steht. Falls Gaio verhindert ist, könnte der Spanier Oriol Roca-Batalla zum Einsatz kommen, der zuletzt verletzt war. Im Vorjahr bestritt er zwei Spiele für Blau-Weiß.

Weinheim ist die größte Stadt im Rhein-Neckar-Kreis (45 000 Einwohner) und liegt zwischen Heidelberg und Mannheim. Im Sport kam die Stadt zu Ehren, als der Fußballverein im 1990 DFB-Pokal Rekordmeister Bayern München in der ersten Runde mit 1:0 bezwang. Einer der Ehrenbürger der Stadt ist der ehemalige Bundestrainer Sepp Herberger. Der Tennisclub TC Weinheim wurde 1902 gegründet und ist im Westen der Stadt zu Hause.

(hgs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HTC Blau-Weiß fährt zum Finale nach Weinheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.