| 00.00 Uhr

Tennis
HTC Blau-Weiß feiert den ersten Saisonsieg

Mannheim. Beim TK Grün-Weiß Mannheim gewann Krefeld mit 6:0. Die Partie war bereits nach den Einzeln entschieden. Jetzt ist eine Woche Pause. Von Oliver Schaulandt

Riesenjubel beim HTC Blau-Weiß Krefeld: Im dritten Spiel feierte die Auswahl von Teamchef Olaf Merkel den ersten Sieg - und wie! Beim eigentlich als Favorit eingeschätzten TK Grün-Weiß Mannheim gab es einen überraschend deutlichen 6:0-Erfolg, der bereits nach den Einzeln feststand. In der Tabelle verbesserten sich die Krefelder durch den Erfolg auf den vierten Tabellenplatz.

Olaf Merkel hatte gegen den Deutschen Meister aus dem Jahr 2010 erneut ein bärenstarkes Team auf die Beine gestellt und vier der Top-Sechs-Spieler der Blau-Weißen aufgeboten. Wie schon gegen Aachen, bei der äußerst unglücklichen 2:4-Niederlage am vergangenen Freitag, traten Joao Souza (Brasilien), Paolo Lorenzi (Italien) und Jürgen Melzer (Österreich) für Krefeld an. Vierter Einzelspieler war Horacio Zeballos (Deutsch-Argentinier), der am Freitag nur im Doppel zum Einsatz gekommen war.

Und diese Rechnung ging auf - auch weil diesmal das Glück mehr auf der Seite der Krefelder stand. Gingen gegen Aachen noch drei Spiele im Champions-Tiebreak verloren, so behielten diesmal Paolo Lorenzi (gegen den Tschechen Jiri Vesely) und Jürgen Melzer (gegen Tobias Kamke) mit 10:6 und 10:5 jeweils die Oberhand. Und weil parallel dazu Horacio Zeballos in seiner Partie gegen Björn Phau in zwei Sätzen ziemlich kurzen Prozess machte, lag Krefeld vor dem Spitzeneinzel plötzlich schon mit 3:0 in Führung, hatte quasi also die halbe Miete schon eingefahren.

Und auch in dieser letzten Einzelpartie blieb der "Krefelder" ohne jeden Makel: Joao Souza schickte den Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen vom Platz. Damit war die Partie schon gelaufen. Weil ja bekanntlich nur noch zwei Doppel gespielt werden, ist ein solcher 0:4-Rückstand nicht mehr wettzumachen. Dementsprechend entspannt ging der HTC in die Doppel. Olaf Merkel stellte Horacio Zeballos an die Seite von Jürgen Melzer, die es dann gegen Dominic Thiem und Jiri Vesely versuchen sollten. Und im zweiten Doppel brachte er Joao Souza und Pablo Galdon, die gegen Tobias Kamke und Björn Phau ran mussten. Damit kehrte Krefelds Teamchef seine Taktik aus der Partie gegen Aachen um: Galdon hatte am Freitag anstelle von Zeballos Einzel gespielt, diesmal lief es eben genau umgekehrt. Paolo Lorenzi durfte hingegen diesmal die Doppel als Zuschauer erleben.

Souza und Galdon schienen es ziemlich eilig zu haben, ihre Partie in zwei Sätzen zu gewinnen. As die beiden unter die Dusche durften, da hatten Melzer und Zeballos mal gerade den ersten Satz im Tiebreak gewonnen. Nach ebenfalls im Tiebreak verlorenen zweiten Durchgang machten die beiden mit dem 10:4 im dritten Satz den Sieg perfekt.

In der kommenden Woche haben die Blau-Weißen nun nur ein Spiel, weil am sonst üblichen Freitagstermin die Bundesliga pausiert. Am kommenden Sonntag, 18. Juli, geht es weiter, und diesmal steht wieder ein Heimspiel in Krefeld an. Um 11 Uhr schlägt der Vorjahresaufsteiger Gladbacher HTC zum Duell der Stadtnachbarn an der Hüttenallee auf, der gestern gegen Aachen eine 0:6-Packung kassierte. Mal sehen, ob Olaf Merkel dann erneut so ein hochkarätiges Team aufbieten kann wie in den jüngsten beiden Partien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: HTC Blau-Weiß feiert den ersten Saisonsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.