| 00.00 Uhr

Lokalsport
HTC-Damen bleiben drin, GWG steigt auf

Lokalsport: HTC-Damen bleiben drin, GWG steigt auf
Die Damen 50 des TC Grün Weiß Grün Krefeld haben ihre erfolgreiche Medenspielsaison mit dem Aufstieg in die 2. Verbandsliga gekrönt. Das Team, v.l.: Marianne Löwer. Marita Bissels, Bärbel Behler, Christiane Fleischer, Roswitha Wimmen, Iris Kestenich, Hildegard Frauenrath. Bettina Teusch fehlt. FOTO: KN
Tennis. Der letzte Spieltag in der 1. Verbandsliga endete für das Damenteam des HTC BW Krefeld positiv. Mit dem 5:4-Sieg gegen den TC BW Kamp-Lintfort wurde der Klassenverbleib in der 1. Verbandsliga gesichert.

Den entscheidenden Punkt gewann das Doppel Cathrin Stöcker/Corinna Schumacher mit einem 6:0, 6:1-Sieg. "Das war eine gute Saison, in der insbesondere die jungen Spielerinnen Sandra Dzhambazow, Antonia Roessli und Mara Maria Holzaht wichtige Erfahrungen sammelten", sagte Trainer Holger Plauschin.

Dagegen steigen die Herren II des HTC BW Krefeld aus der 1. Verbandsliga ab. Der 6:3-Sieg gegen den Lintorfer TC reichte nicht mehr. Die Krefelder belegen in der Tabelle den drittletzten Rang. Nach dem Reglement steigen drei Mannschaften aus der Liga ab. Trainer Olaf Merkel hegt aber die Hoffnung, dass die Mannschaft dennoch in der Liga verbleibt. "Nach den Erfahrungen der letzten Jahre ist der Drittletzte durch verschiedene Konstellationen in der Regional- und Niederrheinliga nicht abgestiegen." Trotz einer 4:5-Niederlage gegen den TV Burgaltendorf im letzten Saisonspiel blicken die Damen 30 des Crefelder HTC auf eine glänzende Saison zurück. Als Liganeuling belegt das Team um Nicola Wellen-van Fürden den zweiten Platz, und zwar mit zwei Punkten Abstand zum Aufsteiger VfL Grafenwald. Insgesamt verbuchte das Stadtwaldteam aus sechs Spielen vier Siege.

Mit dem 1:7 gegen TuB Bocholt endet für die Damen 30 des TC Fischeln die Zugehörigkeit in der 1. Verbandsliga. Als Tabellenletzter steigt das Team ab.

Mit einem tollen Endspurt in den letzten Begegnungen sicherten sich die Herren 50 des HTC BW Krefeld noch den zweiten Platz in der 1. Verbandsliga. Das war nach dem Zwischentief mit zwei Niederlagen nicht zu erwarten. Zum Abschluss notierte das Team um Dirk Hüschen noch einen 6:3-Sieg gegen den TV Lobberich. "Wir sind insgesamt sehr zufrieden", sagte Mannschaftsführer Horst Starsetzki.

Durch einen 8:1-Erfolg gegen die Kettwiger TG notieren die Herren 50 des Crefelder HTC einen positiven Abschluss und bleiben ebenfalls ein weiteres Jahr in der 1. Verbandsliga.

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HTC-Damen bleiben drin, GWG steigt auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.