| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser Hoffnungen leben weiter

Bezirkslig 3. Fußball: Tönisberg will gegen Fichte Lintfort zurück in die Erfolgsspur.

Wundern ist erlaubt, und zwar über den Hülser SV: Nach 17 Spielen ohne einen einzigen Punkt zierte der Neuling logischer Weise das Tabellenende. Sieben Partien weiter weist das Pluskonto schon 13 Zähler auf, nur gegen Tönisberg und Süchteln wurde noch verloren, und plötzlich ist sogar das rettende Ufer wieder in Sicht. Und das um so mehr, wenn am Sonntag die Begegnung gegen den SV Sevelen, der mit 20 Punkten auf Platz 15 rangiert, auch noch gewonnen wird. Zuzutrauen ist den Grünhemden alles, zumal die Mechanismen, die Trainer Stefan Poetters der Mannschaft verpasst hat, immer besser greifen.

Außerdem ist der Kader mittlerweile wieder so bestückt, dass selbst der ein oder andere Ausfall durch Verletzung oder Sperre gut kompensiert wird. Zwei Mal hintereinander nicht gewonnen hat nach bestem Rückrundenstart mit vier Siegen in Folge der VfL Tönisberg. Vor allen Dingen die Offensive, auf die bisher Verlass war, hat nicht gut funktioniert. Das muss sich im Heimspiel gegen Fichte Lintfort ändern, wenn wieder die Erfolgsrichtung eingeschlagen werden soll.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser Hoffnungen leben weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.