| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV dank starker Phase nach der Pause erfolgreich

Handball-Landesliga. Der Hülser SV besiegte den SV Straelen klar mit 40:27 (19:14). Auch das Hinspiel hatte der HSV hoch gewonnen. Doch Freudensprünge vollzogen die Trainer Oliver Cesa und Dominique Junkers trotz der 40 geworfenen Tore nicht. Der Grund dafür war die zu lasche Abwehrarbeit, insbesondere in der ersten Hälfte. "Das ist natürlich Meckern auf hohem Niveau, aber in der Abwehr stimmte einiges nicht. Die Bereitschaft fehlte, und der Gegner kam immer wieder zu leichten Toren", erklärte Oliver Cesa.

Die starke HSV-Phase in der zweiten Hälfte mit vielen Tempogegenstößen zeigte, wie es funktioniert. "Da sind wir in einen Lauf gekommen", sagte Cesa. Hülser SV: Pasquesi, Thomassen - Peschers (7), Philipp (1), von Rißenbeck (1), Rassmann (1), Contzen (6), Tillmann (1), Appelhans (8), Saars (4), Wenders (3), Windrath (5), Lindeke (3)

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV dank starker Phase nach der Pause erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.