| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV dreht das Derby gegen den TV Oppum II noch

Handball-Landesliga. Der Hülser SV hat das erste Krefelder Derby in der Handball-Landesliga gegen die Zweitvertretung des TV Oppum mit 28:25 (10:14) für sich entschieden.

Nach schwacher erster Halbzeit, in der der HSV nur zehn Tore warf, drehte vor allem der Hülser Stephan Windrath auf, der mit acht Treffern sein Team zum Sieg warf. Aufgrund der verletzungsbedingt schlechten Personalsituation reaktivierten die Hülser mit Jürgen Pannenbecker und Andre Kessel zwei Spieler, deren letztes Meisterschaftsspiel bereits über ein halbes Jahr her ist.

Über weite Phasen der Partie dominierte allerdings der Altmeister aus Oppum. Über den 14:10-Pausenstand aus Oppumer Sicht erspielte sich das Team von Falk Schwarz eine Sechs-Tore-Führung in der 40. Spielminute (19:13). Binnen fünf Minuten gelang es jedoch dem HSV, den Spielstand zu egalisieren (19:19). In der Schlussphase übernahm der HSV dann komplett die Oberhand über das Spielgeschehen. Sechs Minuten vor Schluss kassierte Hüls keinen Treffer mehr und gewann die Partie mit 28:25.

Hülser SV: Pasquesi, Gänz - Wenders (7/1), Kessel (1), Windrath (8/2), Pannenbecker, Tillmann, Gommans (4), Weidemüller (3), Zehnpfennig, Zwering (1), Philipp (4) TV Oppum: Spodzieja, Höninger - Legermann (2), Kupferschmidt, Schroers (1), Rinsch (4), Dierkes (4), Schwarz (1), Caspers (1), Thamm (3), Hunger (1), Degirmenci (3), Dostal (4), van Thiel (1/1)

(kg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV dreht das Derby gegen den TV Oppum II noch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.