| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV gewinnt das Kellerduell in Wuppertal mit 7:2

Rollhockey. Im Kellerduell der Bundesliga waren die Wuppertaler Moskitos chancenlos gegen hungrige Krefelder, die sich mit diesem ersten Sieg vorerst eventueller Abstiegssorgen entledigt haben. Es dauerte jedoch eine ganze Weile, ehe die Krefelder die Handbremse so richtig lösen konnten. Die Negativerlebnisse der Vorwochen ließen sie nur halbherzig starten. Doch dann platzte der Knoten. Daniel Horchmer war es schließlich, der mit einem Doppelschlag (12./13.) für die Führung der Gäste sorgte. Im weiteren Verlauf bestimmten die Hülser dann klar das Geschehen. Mit den Treffern von Steven Emmrich (21.) und Maximilian Hendricks (25.) war zum Seitenwechsel auch nummerisch eine klare Distanz geschaffen. Kurz nach der Pause gelang Wuppertal ein Treffer. Doch Maximilian Hendricks, Daniel Horchmer (46.) und Steven Emmrich (50.) sorgten für den klaren Erfolg.

HSV: Hass, Surrey; Greiffenstein, Hackel, Emmrich, Jachtmann, Holtzer, Horchmer, D. Hausch, M. Hendricks.

(JH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV gewinnt das Kellerduell in Wuppertal mit 7:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.