| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV hofft auf ein Sechs-Punkte-Wochenende

Rollhockey. Aufgrund der Ligaaufstockung sind in dieser Saison vermehrt Doppelspieltage in der Rollhockey-Bundesliga angesetzt. So trifft der Hülser SV an diesem Samstag zunächst zuhause auf den SC Bison Calenberg, ehe es am Sonntag das Auswärtsspiel beim RHC Recklinghausen zu bestreiten gilt. Anpfiff beider Partien ist jeweils um 18 Uhr.

Das Wochenende wird für den HSV zu einer Standortbestimmung, schließlich geht es gegen zwei direkte Konkurrenten. Zunächst spielen die Hülser gegen die "Bisons", die nach einem schwachen Saisonstart in die Spur gefunden haben. Beide Teams stehen derzeit punktgleich auf den Plätzen acht und neun, der HSV hat nur aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz die Nase knapp vorne. Im Vorjahr war der HSV den Niedersachsen in allen Aufeinandertreffen unterlegen, sowohl in der Liga als auch im Pokal setzte sich Calenberg durch. Dies wollen die Hülser nun ändern.

Nicht minder wichtig ist das folgende Spiel der Hülser in Recklinghausen. Der Aufsteiger ist zwar noch ohne Punkte, überzeugte aber mit starken Auftritten. Der RHC trifft auf Samstag auf den ebenfalls noch punktlosen Valkenswaardse RC und könnte seinerseits mit zwei Siegen wieder ins Rennen um die Play-offs einsteigen. Das will der HSV verhindern und seine bisher schlechte Auswärtsbilanz mit drei Punkten aufhellen. Bei zwei Spielen innerhalb so kurzer Zeit wird am Ende sicherlich auch entscheidend sein, welches Team mehr Kraftreserven hat.

Bei zwei Siegen winkt dem Hülser SV ein Sprung in der Tabelle. Zudem würde Hüls im Kampf um die Play-off-Plätze Boden gegenüber der Konkurrenz gutmachen. Allerdings kann es im schlechtesten Falle auch genau andersherum laufen.

(LS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV hofft auf ein Sechs-Punkte-Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.