| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV startet mit einem Topduell

Lokalsport: Hülser SV startet mit einem Topduell
Der Oppumer Tim Rammel setzt sich hier gegen die Anrather Abwehr durch. FOTO: Lothar Strücken
Landesliga. Handball: Der zuletzt verbesserte Landesligist tritt beim Tabellenführer TV Aldekerk an. Auf Germania Oppum kommt in Süchteln ein hartes Stück Arbeit zu. Beim SC Bayer Uerdingen feiert das neue Trainergespann sein Ligadebüt. Von Alex Gruber

in der Gruppe 1 beginnt das Jahr für den Hülser SV direkt mit einem Topduell. Samstag (17.15 Uhr) treten die Hülser beim Tabellenführer TV Aldekerk an. Noch vor einigen Wochen, als die Mannschaft von Oliver Cesa und Dominique Junkers zwischenzeitlich eine Schwächephase zeigte, hätte niemand in diesem Duell auf den HSV gewettet. Doch nun weht ein anderer Wind. Die Gäste haben sich auf den vierten Platz geschoben und sich zum Jahresabschluss zusätzlich einen großen Batzen Selbstbewusstsein im Kreispokal geholt. Denn Hüls zog gegen den Verbandsligisten TV Oppum nicht nur ins Viertelfinale ein, sondern tat dies mit einer beeindruckenden Leistung. Neun Tore standen am Ende zwischen Oppum und dem Hülser SV, der nun in der nächsten Runde auswärts auf die Turnerschaft St. Tönis trifft (7. Februar). Erneut ein Derby, doch das Derby gegen Aldekerk hat noch eine andere Geschichte. "Das ist etwas Besonderes für uns", sagt Oliver Cesa, der mit Dominique Junkers die A-Jugend des TV Aldekerk betreute. "Aldekerk hat eine super Mannschaft, die zu Hause sogar noch stärker ist. Aber sie sind nicht unschlagbar", erklärt Cesa.

Die DJK Germania Oppum tritt zum Jahresauftakt beim ASV Süchteln an (Sa., 20.15 Uhr). Die Hausherren haben bisher sieben Punkte eingefahren und haben sich damit noch nicht weit genug vom Abstiegsplatz distanziert. Süchteln will die nötigen Punkte gegen den Abstieg vor allem zu Hause holen. Da kommt ein hartes Stück Arbeit auf die Oppumer zu. "Wir müssen uns die Punkte dort hart erarbeiten", weiß Trainer Sebastian Welsch." Seit vier Spielen hat die Germania nicht mehr verloren, diese Serie will die DJK auch 2016 fortsetzen und den Abstand zum Tabellenneuten (Biesel) und Tabellenzehnten (Süchteln) halten oder sogar ausbauen. "Wir wollen schon auch nach oben gucken in der Tabelle. Dazu müssen wir Süchteln schlagen", sagt Welsch, der vor allem im Defensivblock aufgrund des Ausfalls von Abwehrchef Marc Kremers (Handverletzung) umbauen muss. Doch mit Fischer, Vogel und Pudeg ist der Rückraum der Oppumer auch ohne den Chef gut aufgestellt. "Wir hatten einen guten Dezember darauf können wir mit Selbstbewusstsein aufbauen", sagt Coach Welsch.

In der Gruppe 4 will der SC Bayer Uerdingen den Schwung der guten Leistung im Kreispokal mit ins neue Jahr nehmen. Zur Premiere des neuen Trainerduos reist der SC Bayer zu ART Düsseldorf. Dennis Glavan und Axel Timmermann (als Spielertrainer) haben die Geschicke bei den Uerdingern übernommen. Nachdem sich der Verein und der bisherige Coach Christoph Müller nicht einig geworden waren, lief der Vertrag Müllers zum Jahresende ohne Verlängerung aus. Bei der Niederlage im Pokal gegen Anrath zeigte Uerdingen 40 Minuten seine starke Seite, dass reichte zwar am Ende nicht zum Einzug in die nächste Runde, stellte aber für die junge Mannschaft den nächsten Entwicklungsschritt dar. Ein weiterer Schritt soll nun in Düsseldorf gemacht werden. Denn gegen den Tabellensiebten ist der SC Bayer durchaus nicht chancenlos. Sicherlich wäre ein Erfolg des Schlusslichtes in Düsseldorf eine Überraschung, doch die Landeshauptstädter haben bisher nicht die Konstanz gezeigt, die sie bei diesem Duell zum klaren Favoriten machen würde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV startet mit einem Topduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.