| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV unterliegt in Walsum

Rollhockey. Der Hülser SV hat das letzte Spiel der Rollhockey-Bundesliga-Saison 2015/16 bei der RESG Walsum mit 3:8 verloren. Somit schließen die Grün-Weißen die Spielzeit als Tabellenneunter ab.

Die Hülser waren als Außenseiter nach Walsum gereist. Zudem ging es für die RESG noch darum, sich eine möglichst gute Ausgangsposition für die Play-offs zu verschaffen. Zwar gerieten die Gäste früh in Rückstand, doch in der neunen Minute traf Philipp Greiffenstein nach einem Penalty per Nachschuss zum Ausgleich. Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit konnten sich die Walsumer durch zwei Treffer auf 3:1 absetzen. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Nik Fichtner der Anschlusstreffer, doch im direkten Gegenzug stellten die "roten Teufel" den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Ein Doppelschlag der RESG 13 Minuten vor dem Abpfiff beendete die Hülser Hoffnungen auf einen Punktgewinn, zumal der Rekordmeister in der 41. Minute noch auf 7:2 erhöhte. In der Schlussphase traf Niklas Kluschewski noch für den HSV, ehe Walsum in der letzten Minute mit dem Tor zum 8:3 den Schlusspunkt setzte.

Die Hülser beenden nach dieser Niederlage die Saison als Neunter, weil auch Valkenswaard in Remscheid deutlich verlor, also keine Schützenhilfe mehr leistete. Mit sieben Punkten Rückstand verfehlte der HSV somit die Play-offs. Der Saisonhöhepunkt folgt aber erst noch, wenn es am 23. April in eigener Halle im Halbfinale des DRIV-Pokal gegen die IGR Remscheid um den Einzug ins Endspiel geht.

(LS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV unterliegt in Walsum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.