| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hunter-Reiter starten in die Saison

Reiten. Beim Sommerturnier des Pony-, Reit- und Fahrclubs Krefeld in der Pferdesportanlage an der Siempelkampstraße bildete der Hunter-Wettbewerb den Auftakt einer Serie solcher Turniere, die für Wiedereinsteiger gedacht ist. Von Paul Offermanns

Den Auftakt machte die Niederrhein-Hunter-Tour beim Sommerturnier des Pony-, Reit- und Fahrclubs Krefeld in der Pferdesportanlage an der Siempelkampstraße. Der Hunter-Wettbewerb 95er richtet sich an über 30 und über 40 Jahre alte Springreiter, die wieder mit ihrem Sport anfangen oder Quereinsteiger sind. Diese Prüfung hat sich zum festen Bestandteil im rheinischen Turnierkalender etabliert und gehört beim Ponyclub Krefeld seit Jahren zum Programm. "Gewertet wird hier wie in einem Stilspringen: Sitz und Einwirkung des Reiters und Korrektheit der Anwendungen beim Pferd. Für einen Abwurf bekommt der Reiter einen Abzug von einem halben Punkt", sagte die Turnierleitung Manuela Herzig (zusammen mit Jürgen Weinzettl).

Viele Jahre war Manuela Herzig mit ihrem Forever in dieser Szene sehr erfolgreich. Die nächsten Sichtungen von noch zwölf ausstehenden, wovon am Ende acht gewertet werden, sind bei den Turnieren des RV Kempen-Schmalbroich (12. bis 14. Mai) und bei den Reiterfreunden Luisenhof Krefeld (20./21. Mai). 22 Teilnehmer starteten bei Ponyclub Krefeld in Hunter-Niederrhein-Tour. Eine gute Basis für die Tour schufen dabei hinter der Siegerin Martine Kiefer (RFV Hünxe) mit Faye Dunaway (7,7) der Zweitplatzierte Horst Wittfeld (Reiterfreunde Luisenhof, 7,5) mit Tassimo's Pet, ganz kurz war er Vorsitzender des Pferdesportverbandes Krefeld, und die Drittplatzierten Silvia Schinköthe (RV Tönisberg-Schaephuysen, 7,2) mit Donoven. "Das war mein erstes Hunter-Springen. Und ich denke, das ist für mich ganz gut gelaufen", erzählte Horst Wittfeld, mit 67 Jahren einer der ältesten Teilnehmer in diesem Feld. "Ich mache die Tour im Laufe der Saison weiter mit."

In der L-Dressur reichte es für Lena Backes (Reiterfreunde Luisenhof), Kreismeisterin der M-Dressur im Pferdesportverband Krefeld, "nur" zum zweiten und dritten Platz mit Golden Moon P (7,3) und Sunny Day (7,1) hinter der Siegerin Michaela Lillie (RV Bayer Uerdingen) mit Raya und Wertnote 7,5. Stattdessen schaffte Lena Backes mit Tassimo's Pet von Horst Wittfeld, die Goldschleife im E-Springen mit Idealzeit heraus zu reiten, da sie mit 51,94 am nächsten an 52 Sekunden herankam.

In den Sichtungen des Jugendcups vom Pferdesportverband Krefeld tat es sich der heimische Nachwuchs schwer, ganz vorne zu punkten. Die auswärtigen Jugendlichen ritten hier besser. Das M*-Springen als Turnierhöhepunkt fand nicht den erwarteten Anklang. Noch nicht einmal ein Reiter aus dem Krefelder Raum war dabei. "An diesem Wochenende konkurrieren wir mit vielen Veranstaltungen, die dann auch den ersten Mai in ihr Turnier einbezogen haben", erklärte Manuela Herzig.

Beim vorgeschalteten L-Punktespringen, bei dem fünf Reiter die vollen 44 Punkte bekamen, entschied über die Zeit: Die Lobbericherin Franziska Jahr als Siegerin mit Crime Time hatte am Ende einen Vorsprung von 1,27 Sekunden vor Lea-Lotte Wiedeking (RFV Schmalbroich-Kempen) mit Dea Mia (40,21 zu 41,28).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hunter-Reiter starten in die Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.