| 00.00 Uhr

Interview mit Tim Wollthan
"Ich hatte nie Wechselabsichten "

Interview mit Tim Wollthan: "Ich hatte nie Wechselabsichten "
Tim Wollthan spielte 20 Jahren lang in der Bundesliga für den SV Bayer Uerdingen. In seiner Karriere holte er mit der Mannschaft zwar keine Meisterschaft, dafür aber zweimal den Titel des besten Wasserballers und Torschützenkönigs. FOTO: F.B.
Krefeld. Der Wasserballer des SV Bayer Uerdingen beendete nach 20 Jahren als aktiver Spieler in der Bundesliga seine Laufbahn.

Herr Wollthan nach 20 Jahren als Aktiver Spieler in der Bundesliga für den SV Bayer Uerdingen haben sie nun zum Saisonende ihre Badehose an den Nagel gehängt und ihre Karriere beendet. War es ein schwerer Schritt für Sie ?

Wollthan Ich habe es so nicht erwartet, wie es gelaufen ist. In den vergangenen zwei Jahren habe ich ja schon meine Aktivitäten zurückgefahren. Im Spiel gegen Hannover habe ich mich im letzten Viertel drei Minuten vor Schluß selber ausgewechselt. Da wurde es bei mir schon etwas emotional. Ich habe mich dann hinter unsere Bank gestellt und von draußen alles angeschaut.

Wenn Sie auf die 20 Jahre zurückblicken, welche Spiele oder Saison kommen bei Ihnen besonders als Erinnerung hervor?

Wollthan Das war ganz klar das Olympiajahr 2004. Insbesondere das Qualifikationsspiel gegen Russland. Die Freude nach der Qualifikation für Athen war einfach riesengroß. Wie haben damals unsere Gruppe in Rio de Janeiro gehabt und anschließend kräftig gefeiert. Und da war noch das erste Spiel bei Olympia gegen Griechenland vor 6000 überwiegend griechischen Zuschauern. Wir wurden gnadenlos beim Ballbesitz ausgebuht. Ich habe drei Minuten vor dem Ende das 5:4-Siegtor erzielt. Das vergisst man auch nicht so schnell.

Sie haben nie einen Titel in der Bundesliga geholt, waren aber zweimal Torschützenkönig in der Liga und ebenso viele Male wurden Sie als bester deutscher Wasserballer des Jahres ausgezeichnet. Gab es nie Angebote Sie aus Uerdingen wegzulocken ?

Wollthan Ich war 2001 mal für ein halbes Jahr in den USA, bin nach meiner Rückkehr aber wieder beim SV Bayer gelandet. Angebote von anderen Vereinen gab es aber schon. Die Spitzenvereine Spandau und der ASC Duisburg waren immer wieder mal an mir dran. Mit denen hätte ich locker mehrere Titel geholt. Aber für mich war es relativ klar, dass ich in Uerdingen bleibe. Ich hatte nie Wechselabsichten, wohl aber eine große Treue zu meinem Heimatverein. Im übrigen habe ich bei der Deutschen Jugend Schwimm-Meisterschaft 1993 in der Staffel zusammen mit Steffen Driesen mal einen Titel geholt

Mit dem Sie 2014 vom SV Bayer zum Ehrenmitglied ernannt wurden.

Wollthan Das kam echt überraschend für mich. Zum einen hielt ich mich für so eine Auszeichnung noch für zu jung, zum anderen war ich ja noch als Aktiver tätig.

Nach ihrem Karriereende stehen Sie künftig als Co-Trainer der Uerdinger Bundesligamannschaft vor einer neuen großen Herausforderung.

Wollthan Ich bin eigentlich hauptsächlich für die 2. Mannschaft zuständig und versuche unsere Jugendlichen beim Schritt in den Herrenbereich zu begleiten. Wir haben hier ja schon Spieler drin, die noch in der U17-Bundesliga spielen.

Gab es schon einen Kontakt mit dem neuen Trainer Tim Focke ?

Wollthan Ja, ich kenne ihn noch aus der Zeit, als wir oft genug gegeneinander gespeilt haben. Wir sind schon mal grob an die Vorbereitungsphase ran gegangen und haben unser Aufgaben verteilt. Da sind wir uns schnell einig geworden.

Der SV Bayer Uerdingen hat eine erfolgreiche Saison hinter sich und darf sogar im Europapokal starten.

Wollthan Wir nehmen den Start wahr, um einfach unseren jüngeren Spielern die Möglichkeit zu geben Erfahrung zu sammeln. Wir müssen aber erstmal abwarten, wie in diesem Jahr der Spielmodus ist.

Wie werden die Saisonziele des SV Bayer Uerdingen für die neue Spielzeit aussehen ?

Wollthan Da haben wir uns noch nicht großartig Gedanken zu gemacht. Primäres Ziel ist es, näher an die Top drei Verein Spandau, ASC Duisburg und Waspo Hannover heran zu kommen. Aber wenn ich sehe, wie sich zum Beispiel Waspo verstärkt hat, dann wird es nicht einfacher die Lücke enger zu machen. Das Spielerpotenzial dazu haben wir aber allemal

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Tim Wollthan: "Ich hatte nie Wechselabsichten "


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.