| 00.00 Uhr

Lokalsport
Im Pokal überrascht die Reserve des Hülser SV

Rollhockey. Eine faustdicke Überraschung feierte die zweite Mannschaft des Hülser SV im Pokal. Gegen den Tabellenletzten der Bundesliga, die Moskitos Wuppertal, setzte sich der Regionalligist sensationell mit 5:1 durch. Nach Toren von Michael Weyers (5.), Christian Siempelkamp (26./32.), Lukas van der Ruhren (40.) und Tobias Thull (41.) ließen die Grün-Weißen nur noch den Ehrentreffer des großen Favoriten zum 5:1 (Niklas Obermeier, 45.) zu. Damit steht der HSV II sensationell in der nächsten Pokalrunde und kann die Ehre des Vereins weiter verteidigen.

Dies ist der ersten Mannschaft nicht weiter vergönnt. Der Tabellen-neunte der Bundesliga musste sich erwartungsgemäß dem Zweiten TuS Düsseldorf beugen. Bereits nach einer guten Viertelstunde war die Entscheidung in der Begegnung gefallen. Düsseldorf hatte durch Tarek Abdalla (4./16.) und Tobias Paczia (11.) einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen, den die Mannschaft, die eine der besten Defensivreihen der Eliteklasse aufbietet, fortan verteidigte. Die Krefelder versuchten zwar alles, schafften es aber nicht, sich nachhaltig in Szene zu setzen. So verstrich die Zeit zusehends und in der letzten Spielminute legte Diego Carillho zum 0:4 nach. Damit steht nur noch das zweite Team des HSV im Pokalwettbewerb.

(svs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Im Pokal überrascht die Reserve des Hülser SV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.