| 00.00 Uhr

Lokalsport
Internationaler Meister gewinnt die Open

Schach. Die 26. Auflage der Krefelder Schnellschach-Open, die der Krefelder Schachklub Turm im Schachzentrum Schönwasserpark ausrichtete, verzeichnete mit 91 Teilnehmern - wohl bedingt durch die hochsommerlichen Temperaturen - keine so große Teilnehmerzahl wie in den Vorjahren. Dafür war es jedoch mit zehn Titelträgern aus sieben Nationen um so hochkarätiger besetzt. Neben dem Titelverteidiger IM Karl-Heinz Podzielny (SV Letmathe) spielten Großmeister Vladimir Epischin (SV Lingen), sowie fünf weitere Internationale Meister (IM) und vier FIDE-Meister (FM) um den Titel und zahlreiche Preise. Unter der Leitung von Vizepräsident Marcus Frenzel und seinem Team wurden die 404 Partien des Turniers (172 Siege wurden mit den weißen, 171 mit den scharzen Figuren erzielt, 61 endeten mit einem Remis) wieder sehr zügig abgewickelt. Von Reinhard Blesken

Erwartungsgemäß dominierten Großmeister und Internationale Meister das Spielgeschehen, mussten sich jedoch in einigen Partien als hohe Favoriten mit einem Remis gegen Gegner mit einer um einige 100 Punkte niedrigeren Ratingzahl begnügen. Ein beachtliches Remis erzielten zum Beispiel Peter Leinwand (SF Erkelenz) gegen IM Rüdiger Seger (Godesberger SK), sowie Vinko Tunjasevic (SF Süchteln) und Hardel Heller (Tornado Hochneukirch) gegen IM Gerlef Meins (SV Werder Bremen).

Den Titel sicherte sich jedoch nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen der Titelaspiranten IM David Miedema (Düsseldorfer SK 14/25) mit acht Punkten, der nur eine einzige Partie in der sechsten Runde gegen IM Seeger verlor. Vizemeister wurde mit 7,5 Punkten Titelverteidiger Podzielny, der mit sechs Titeln der Rekordsieger der Open ist. Er spielte gegen Seger Remis, und verlor nur eine Partie gegen den Turniersieger. Mit je sieben Punkten kamen der Vorjahrszweite GM Epischin auf Rang drei, wegen der etwas schlechteren Buchholzwertung IM Seger auf den vierten Platz. Mit je 6,5 Punkten folgen IM Christian Braun (DJK Aufwärts Aachen), IM Meins und Andreas Borcherte (SG Duisburg-Nord) auf den Plätzen fünf bis sieben.

Die erfolgreichsten Spieler des Ausrichters sind mit je sechs Punkten Jonas Markgraf auf Rang neun und Carsten Fehmer auf Rang elf. Roman Kistella erzielte 5,5, die 13-jährige Katharina Ricken beachtliche vier Punkte (2 Siege, 4 Remis, 3 Niederlagen).

Sonderpreise gewannen als bester Senior Willi Kempen (Rheydter SV, 6 Punkte), als bester Jugendlicher Rene Borchert (SV Dinslaken, 6 Punkte), als beste Dame Elena Sokalskaja (SV Mülheim-Nord, 5 Punkte.

Die Ratingpreisen in den TWZ-Gruppen gewannen: unter TWZ 2000 Andreas Borchert (SG Duisburg-Nord, 6,5 Punkte), unter TWZ 1860 Vinko Tunjasevic (SF Süchteln, 5,5 Punkte), unter TWZ 1730 Reinhold Schäfer (SF Gerresheim, 6 Punkte), und unter TWZ 1430 Miroslav Becirovic (Viktoria Alpen, 4,5 Punkte).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Internationaler Meister gewinnt die Open


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.