| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jesko Wrobel knackt auf Anhieb die DM-Norm

Eisschnelllauf. Nach langer Sommerpause fiel jetzt der Startschuss des Eisschnelllauf-Clubs Grefrath für die Wintersaison 2016/2017. 63 Eisflitzer aus Grefrath, vom Möhnesee und aus Köln gingen beim Eröffnungsrennen an den Start. In diesem Jahr bestimmten alle Teilnehmer ihre Strecken im Vorfeld selbst, so dass ein gemischtes Läuferfeld entstand. Mit Unterstützung zahlreicher Zuschauer absolvierte das Starterfeld seine Rennen. Besonders beeindruckte Max Reder (ES Möhnesee) gleich zu Beginn mit einem Lauf über 500 Meter in 38,77 Sekunden.

Auch dem zwölfjährigen Jesko Wrobel gelang ein sehr guter erster Wettkampf im heimischen Stadion: Er erlief sich über 500 Meter (48,98) und 1000 Meter (1:41,81) die Normzeiten für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Von den Zuschauern besonders unterstützt wurde der Nachwuchs, der das erste Mal bei einem Rennen auf dem Eis stand und nach beendetem Lauf strahlend die Bahn verließ. Beim nächsten Heimrennen am 19. November treten die Sportler zum Leistungsvergleich in der NRW-Pokalserie an.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jesko Wrobel knackt auf Anhieb die DM-Norm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.