| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jetsetter Mark Appel hält einen Punkt fest

Bundesliga. Hockey: Der Torwart des Crefelder HTC bewahrte sein Team gegen Berlin vor einer Niederlage Von Nomita Selder

Im sechsten Saisonspiel trennten sich die Herren des Crefelder HTC 1:1 (1:1) vom Berliner HC. Matchwinner war dabei Krefelds Torhüter Mark Appel, der extra für das Spiel aus Irland angereist war und seine Mannschaft mit starken Reaktionen vor einer Niederlage bewahrte.

Auf eigenem Platz zeigten die Krefelder einen guten Beginn und Felix Klein belohnte diese Leistung früh mit dem Führungstreffer in die kurze Ecke (14.). Obwohl sein Team die erste Hälfte dominierte, versäumten sie es, nachzulegen. Dies wurde kurze Zeit später vom Berliner Jonas Gomoll bestraft, der mit seinem fünften Saisontor noch vor der Pause für die Hauptstädter ausglich (23.). Die fehlende Effektivität vor dem Tor nagte wohl am Selbstbewusstsein der Gastgeber, bei denen nach dem Wechsel nicht mehr allzu viel zusammen lief.

Ihre Spielzüge wirkten fehlerhafter und auch der direkte Zug zum Schusskreis fehlte. Auf der Gegenseite übernahmen die BHC-Herren langsam die Spielkontrolle. Mark Appel im Tor der Krefelder bot bei seinem Saisondebüt eine starke Vorstellung und ließ die Berliner Angreifer gleich mehrmals verzweifeln. Der Torhüter absolviert aktuell ein Auslandssemester in Irland und pausiert eigentlich diese Saison. Doch die Knieverletzung von Niklas Sakowsky, der bisher ein starker Rückhalt für die Seidenstädter war, veranlasste den Verein, Mark Appel kurzfristig einfliegen zu lassen. Da die Krefelder, bei denen Ronan Gormley und Niklas Wellen nach Verletzungspause erstmals wieder mitwirkten, in der zweiten Hälfte wirkungslos blieben, stand unterm Strich ein etwas glückliches Remis gegen den nun auf Rang acht stehenden Berliner HC.

"Mark war sehr gut, doch er hatte zu viel zu tun. Wir waren in beiden Kreisen nicht griffig genug und haben speziell hinten viel zugelassen. Da müssen wir uns wieder steigern und unsere erarbeiteten Möglichkeiten besser nutzen. Eigentlich müssen wir so ein Spiel zuhause gewinnen", sagte CHTC-Coach Matthias Mahn nach der Partie.

Der CHTC rutscht aufgrund des knappen Sieges von Uhlenhorst Mülheim beim Club an der Alster auf Platz sechs ab. Souverän an der Tabellenspitze bleibt Rot-Weiß Köln, die beim 11:2 (8:1)-Sieg gegen Blau-Weiß Berlin ihre Titelambitionen untermauerten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jetsetter Mark Appel hält einen Punkt fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.