| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kantersieg der Skating Bears

Lokalsport: Kantersieg der Skating Bears
Auch Dustin Diem traf im Spiel gegen Oberhausen. FOTO: T.L:
Skaterhockey. Gegen ersatzgeschwächte Oberhausener gewann das Bundesligateam mit 16:5.

Mit einem klaren 16:5 (5:0, 7:1, 4:4)- Sieg im zweiten Play-off-Spiel der Bundesliga erkämpften sich die Skating Bears die Hoffnung, weiter um die Deutsche Meisterschaft mitspielen zu können. Nach der 4:5-Niederlage im Hinspiel standen die Bären mächtig unter Zugzwang die Begegnung zu gewinnen. Doch das Team des Trainerduos Fabian Peelen und Roman Tellers ging souverän mit dieser Aufgabe um und sorgte gegen allerdings ersatzgeschwächte Gäste mit einem 5:0 nach dem 1.

Drittel für Erleichterung unter den Zuschauern. Die Gäste hatten nicht die Spur einer Chance und erspielten sich lediglich zwei Torchancen, die aber vom guten Goalie René Hippler vereitelt wurden. Auch im Mitteldrittel waren die Bears die überlegene Mannschaft und spielten die Gäste förmlich an die Wand. Sieben Treffer schenkten die Hausherren den bemitleidenswerten Gästen ein und gingen mit einer 12:1-Führung in das Abschlussdrittel. Verständlicherweise verordneten die Trainer ihren Spielern das Tempo nun aus dem Spiel zu nehmen.

So plätscherte das Spiel mehr oder weniger freundschaftlich der Schlusssirene entgegen. Nach einem Tor für die Bears antworteten die Miners regelmäßig mit einem Gegentreffer. Torschützen für die Bears: Sebastian Müller (3), Max Zillen (3),Jannik Jost (2), Pascal Mackenstein (2), Daniel Schopp (2), Max Wilk, Michael Reinberg, Dustin Diem, Fabian Zillen.)

(C.N.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kantersieg der Skating Bears


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.