| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempener Damen-30-Doppel Deutscher Vizemeister

Tennis. Tina Schwabe und Julia Sotiriu vom TK Rot-Weiß waren in Worms erfolgreich. Das Aufstiegsteam sucht Verstärkung. Von Alex Gruber

Die Damen 30 des TK Rot-Weiß Kempen sorgen weiter für Furore. Nachdem das Team in der Medenspielsaison durch einen 7:2-Erfolg über den Unterbacher TC als Meister der 1. Verbandsliga den Aufstieg in die Niederrheinliga feierten, krönten jetzt zwei Spielerinnen der Mannschaft diesen Erfolg. Tina Schwabe und Julia Sotiriu, die beiden Spitzenspielerinnen der Rot-Weißen, sorgten nun für einen weiteren Erfolg. Bei den Deutschen Tennismeisterschaften der Jungsenioren/innen, die traditionell seit vielen Jahren in Worms ausgetragen werden, gingen beide an den Start und erzielten ein fulminantes Ergebnis im Damendoppel der Altersklasse 30/35. Erst im Finale wurde das Kempener Duo gestoppt und verlor gegen die Paarung Katharina Jacob und Manon Kruse (Solingen/Hamm) mit 2:6, 1:6. Diese Niederlage schmälert aber nicht die starke Leistung der beiden Kempenerinnen, die nun immerhin deutsche Vizemeister sind.

Im Halbfinale gab es für Schwabe/Sotiriu einen souveränen Zweisatzsieg (6:3, 6:2) gegen die in der deutschen Rangliste sehr hoch platzierte Paarung Luise Reinhardt und Inga Radel (Schleswig-Holstein). Im Finale stand das Kempener Duo aber gegen zwei Spielerinnen der höchsten Kategorie in der deutschen Tennisszene. Katharina Jakob aus Solingen trat als amtierende deutsche Hallenmeisterin der Damen 30 an und gewann vor dem Doppelfinale auch den Meistertitel im Einzel. Ihre Partnerin Manon Kruse aus Münster wurde Deutsche Meisterin im Einzel der AK 35 und gewann vor wenigen Monaten bei der Ü35-Weltmeisterschaft in Kapstadt im Doppel die Goldmedaille und im Einzel Bronze. Gegen diese sehr erfahrenen Gegnerinnen zeigten die beiden Kempenerinnen sehr gutes Tennis. Vielleicht war anfänglich der Respekt vor den erfolgreichen Gegnerinnen noch zu groß. Doch mit zunehmenden Spielzeit fand die Partie auf hohem Niveau statt. Trotz des klaren Ergebnisses war es mit tollen Netzangriffen ein spannendes Finale und insgesamt ein großer Erfolg für die beiden Damen aus Kempen. "Dass mit den beiden Kempenerinenn zwei sehr routinierte Doppelspielerinnen unter uns sind, ist allen bekannt. Aber das Tina und Julia auf nationaler Ebene so erfolgreich sind, ist doch eine erfreuliche Überraschung", sagte die Kempener Teamchefin Anke Vogeler, die mit ihrer Mannschaftskollegin Ilka Eichelberger Vorort in Worms mitfieberte und ihre Teamgefährtinnen unterstützte. Vogeler hofft, das ihre Mannschaft im nächsten Jahr in der Niederrheinliga eine gute Rolle spielt und sucht noch Verstärkung: " Wer sich vorstellen kann, die Damen 30 von Rot-Weiß Kempen im nächsten Jahr in der Niederrheinliga spielerisch zu verstärken, kann sich gerne bei uns melden. Wir freuen uns auf Unterstützung."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempener Damen-30-Doppel Deutscher Vizemeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.