| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempens Damen 30 sind auf Anhieb Spitze

Die Herren 50 des TK Rot-Weiß Kempen sind in der Gruppe B der 1. Verbandsliga auf der Erfolgsspur. Auch am zweiten Spieltag der Tennismedenspiele wussten die Kempener zu überzeugen und gewannen gegen den MTV Kahlenberg mit 6:3. "Diesen Sieg konnte man nicht vorhersehen. Auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde dieses tolle Ergebnis erreicht", sagte Mannschaftsführer Heiner Deroy. Zwar gingen auf den beiden oberen Positionen die Einzel von Stefan Bens und Peter Köhnen verloren, doch für einen 4:2-Vorsprung sorgten Heiner Deroy, Dirk Kornfeld, Hagen Bens und Christian Müller-Kemler. In den Doppeln waren die Rot-Weißen bestens disponiert und holten durch Stefan Bens/Ammerahl und Köhnen/Hagen Bens die Siegpunkte. Am 22. Mai kommt es zum Spitzenspiel dieser Gruppe, wenn Kempen beim Tabellenführer HTC BW Krefeld antritt. Von Alex Gruber

In der Gruppe A agierten die Herren 50 des TC RW Grefrath äußerst glücklos, denn das Spiel gegen den PSV Düsseldorf ging mit 4:5 verloren. Starke Einzel boten Udo Ingenpaß, Thomas Köhnen sowie Bruno Winkels. Pech hatte Mannschaftsführer Jochen Heinen, der es nach einer 4:1-Führung sowie einem Satzball beim 5:4 nicht schaffte, sein Einzel nach Hause zu bringen und letztlich mit 5:7, 5:7 unterlag. In den Doppel waren die Gegner stärker, nur das Duo Ingenpaß/Giebels gewann einen Punkt.

Den ersten Saisonsieg verbuchten die Damen 55 des TC Oedt beim 5:4 gegen BW Elberfeld. Nach ausgeglichenen Einzeln, in denen Gitti Mann, Irmtraud Poenes und Cordula Röhr siegreich waren, gewannen die Doppel Mann/Stüwe sowie Ploenes/Holtz die Punkte in den Doppeln. Das Glück auf ihrer Seite hatten auch die Damen 50 des TuS St. Hubert, die sich in der 1. Verbandsliga mit 5:4 gegen den TC Stadtwald Hilden durchsetzten. Nach einem 3:3 in den Einzeln gewannen Busch/Schraven und Mues/Exner/van Dijck ihre Doppel.

Einen erfolgreichen Einstand feierten die Damen 30 des TK Rot-Weiß Kempen in der 2. Verbandsliga. Mit dem 8:1-Sieg gegen TuS Breitscheid übernahm das Team um Tina Schwabe direkt die Tabellenspitze. "Das war für uns ein gelungener Auftakt, der Mut gibt für das kommende Spiel gegen den Absteiger aus der 1. Verbandsliga, GW Oberkassel", sagte Kempens Mannschaftsführerin Anke Vogeler. Schon nach den Einzeln war der Gesamterfolg unter Dach und Fach. Lediglich Nadine Hungerberg hatte etwas Pech und verlor ihr Spiel im Champions-Tiebreak mit 6:10.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempens Damen 30 sind auf Anhieb Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.