| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempens Herren 40 wollen auch weiterhin unbesiegt bleiben

Tennis. Die Rot-Weiß sind als einziges Team in der Niederrheinliga noch unbesiegt. Jetzt geht es gegen den Abstiegskandidaten Lintorf, der bislang stets verlor. Von Alex Gruber

Drei Spieltage vor Beendigung der Tennis-Medenspiele sonnen sich die Herren 40 des TK Rot-Weiß Kempen an der Tabellenspitze der Niederrheinliga. Die Position der Mannschaft um Thomas Bergmann ist unangefochten. Kempen ist als einziges Team noch ungeschlagen, der Verfolger TC Bredeney hinkt durch die bisher einzige Niederlage gegen die Rot-Weißen hinterher. Die Bilanz der einzelnen Spieler ist sehr gut. Jörg Schmidt und Günther Schabio haben bisher alle Einzel gewonnen. Frank Schuffelen, Niklas Stockmann und Gerd Kohnen weisen jeweils drei Siege auf. Den schwersten Part hatte Thomas Bergmann, der auf der Spitzenposition stets die besten Gegner vorgesetzt bekommt. Aber auch seine Bilanz kann sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen sehen lassen. Im Auswärtsspiel gegen den Lintorfer TC haben die Kempener am Wochenende nun die besten Möglichkeiten, ihren positiven Trend fortzusetzen. Lintorf hat schon drei Niederlagen auf dem Konto und gehört zu den Abstiegskandidaten.

Aber nicht nur die Herren 40, sondern auch die Damen 30 vertreten in dieser Saison die Rot-Weißen Farben tadellos. In der 2. Verbandsliga geht es für das Team um Anke Vogeler nun schon in die Endphase. Zwei Spiele stehen noch auf dem Programm. Beim TK Mattlerbusch in Duisburger ist das Kempener Team klarer Favorit und sollte mit dem fünften Saisonerfolg heimkehren. Die Entscheidung über den Aufstieg zur 1. Verbandsliga würde dann am 19. Juni im Heimspiel gegen den Verfolger Solinger TC erfolgen. "Die Solinger sind uns als Tabellenzweiter dicht auf den Fersen, so dass es wirklich beim letzten Spiel um die Wurst gehen könnte", sagt Mannschaftsführerin Anke Vogeler.

Nicht ganz so makellos, aber immerhin in sehr guter Position befinden sich die Herren 50 des TK RW Kempen. Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter HTC BW Krefeld verteidigen die Kempener nun den zweiten Tabellenplatz. Dies sollte auch am Wochenende gelingen, denn der ansehende Gegner TC Rheinstadion erspielte bisher nur einen Punkt.

Fast hoffnungslos ist die Situation für die Herren 50 des TK RW Grefrath. Der Tabellenvorletzte empfängt den Ligadritten Eintracht Duisburg. Nach vier Niederlagen müssten die Rot-Weißen nun schon alle Spiele gewinnen, um noch in der Klasse zu beliben.

Und wohin geht die Reise der Herren 30 des TC Schiefbahn? Zwei Siege und zwei Niederlagen gab es bisher für die Schiefbahner Mannschaft. Nun folgt das Spiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Solinger TB. Der Sieger dürfte sich aus der unteren Tabellenposition der 1. Verbandsliga verabschieden und auf den Klassenverbleib hoffen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempens Herren 40 wollen auch weiterhin unbesiegt bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.