| 00.00 Uhr

Lokalsport
KEV erwartet DNL-Topfavorit Mannheim

Jugend-Eishockey. Der Auftakt in die Meisterrunde der DNL verlief für den KEV 81 nicht ganz nach Wunsch, denn das doppelte Heim-Derby gegen die DEG brachte, anders als erhofft, leider nur einen Punkt beim 2:3 n.V. am Sonntag. Im ersten Spiel hatten sie eine glatte 0:5-Pleite einstecken müssen und ihre eigentlich gute spielerische Leistung nicht in die nötigen Tore ummünzen können. Trainer Elmar Schmitz allerdings sieht die Situation positiv.

"Die Experten haben uns vor der Saison nicht in den Top-vier gesehen. Das haben wir bereits geschafft. Jetzt ist alles Zubrot, aber wir wollen gute Leistungen zeigen", sagt der Coach ganz realistisch. Dies allerdings wird an diesem Wochenende noch umso schwerer, denn in den Jungadlern Mannheim kommt das mit Abstand beste Team der Liga an den Niederrhein.

Mannheim holt Jahr für Jahr die besten Nachwuchsspieler des Landes in die Quadratestadt und ist mit großen finanziellen Mitteln ausgestattet. So sind aktuell die drei Topscorer Wojciech Stachowiak 24 Punkte), Tim Stützle (18) und Jan-Luca Schumacher (16) in Krefeld ausgebildet. "Mannheim ist eigentlich eine Auswahlmannschaft. Die Liga ist eng zusammen, aber die Adler ragen deutlich heraus", sagt Schmitz im Vorfeld der Partie.

Fünf Spieler seiner Mannschaft aber konnten in dieser Woche aufgrund der Schulferien sehr wertvolle Erfahrungen sammeln, denn sie waren beim Training des DEL-Teams der Pinguine mit dabei. "Das bringt sie natürlich wahnsinnig weiter und ist auch ein großer Ansporn", sagt der Coach, der sich sichtlich über die sehr gut funktionierende Verzahnung mit dem Profiteam freut. Und sein Team macht es fraglos auf Dauer auch besser.

(SvS)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KEV erwartet DNL-Topfavorit Mannheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.