| 00.00 Uhr

KFC Uerdingen
KFC künftig in Blau-Rot und Schwarz-Weiß

KFC Uerdingen: KFC künftig in Blau-Rot und Schwarz-Weiß
Gruppenbild mit neuen Trikots: v.l. Daniel Strelow (Niederlassungsleiter Herbrand), Kay Mourage (Europa-Chef Capelli-Sport), die beiden Spieler Leon Binder und Christopher Schorch, KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart und KFC-Präsident Mikhail Ponomarev. FOTO: Schaulandt
Regionalliga. Fußball: Der Regionalliga-Aufsteiger hat gestern seine neuen Trikots für die kommenden Spielzeit vorgestellt. Außerdem wird das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital ab der kommenden Saison der medizinische Partner des Clubs. Von Oliver Schaulandt

Der KFC Uerdingen bricht in der kommenden Saison in der Regionalliga mit einer kleinen Tradition. Wie schon in der ersten Regionalliga-Saison in der Spielzeit 2013/14 ist das Ausweichtrikot nicht in den Stadtfarben Schwarz-Gold gehalten. Allerdings (und zum Glück) ist es diesmal nicht im vermutlich Augenkrebs verursachenden grellen Orange, sondern ganz schlicht in schwarz-weiß gehalten. Daheim wird in den Vereinsfarben blau und rot gespielt. "Beim Heimtrikot haben wir uns auf Tradition besonnen und sind wieder zu einem Streifenmuster zurückgekehrt", sagte Geschäftsführer Nikolas Weinhart gestern bei der Präsentation der neuen Kluft im Autohaus von Mercedes Herbrand, das künftig die Fahrzeuge der Uerdinger stellt.

Und noch eine ganze Reihe weiterer Neuheiten gab der Clubs gestern bekannt. So gibt es auch einen neuen Ausrüster. Nachfolger von Hummel ist das deutsch-amerikanische Unternehmen Capelli-Sport, das in Ratingen sitzt und unter anderem auch den MSV Duisburg ausstattet. Die neue Partnerschaft ist für vier Jahre vertraglich fixiert, und neben den Trikots liefert die Firma künftig auch die Vollausstattung für die Spieler (sprich: Trainingsbekleidung, Ausgehklamotten und dergleichen), sowie die Bälle und Artikel aus dem Merchandisingbereich, wie etwa Fan-Schals oder Sitzkissen. Dieser Tage sollen die Utensilien auch im Internet-Shop des Vereins erhältlich sein, bzw. vorbestellt werden können. Trikots kosten zwischen 54 und 69 Euro.

Außerdem wird das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital ab der kommenden Saison der medizinische Partner des Fußball-Regionalligisten. Darauf haben sich Präsident Mikhail Ponomarev und der Geschäftsführer der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH, Arne Greiner geeinigt. fysioconcept übernimmt dabei den physiotherapeutischen Part. Seit vielen Jahren ist das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital um den Chefarzt der Sportmedizin, Dr. Martin Wazinski, ein wichtiger Partner für viele Krefelder Sportvereine, kooperiert mit den Krefeld Pinguinen, dem SC Bayer 05 Uerdingen und dem SV Bayer 08 Uerdingen, aber auch Einzelsportlern wie Olympiateilnehmerin Aline Focken. "Wir freuen uns, dass wir eine Kooperation zwischen dem KFC und dem Malteser Krankenhaus in Uerdingen starten. Der KFC bekommt von uns die medizinische Unterstützung, die eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga ermöglicht. Damit möchten wir den Verein auch auf dem geplanten Weg zurück in den Profifußball unterstützen", berichtet Malteser-Geschäftsführer Arne Greiner.

Ein wichtiger Baustein ist auch die Partnerschaft mit fysioconcept. Geschäftsführer Jos Beulen, der Anfang der Neunziger Jahre bereits als Physiotherapeut die Fußballer von Bayer 05 Uerdingen in der Bundesliga betreute, übernimmt mit seinem Team die physiotherapeutische Behandlung des KFC Uerdingen. "Ich freue mich sehr auf die Partnerschaft und bin mir sicher, dass wir unseren Beitrag dazu leisten können, dass der KFC medizinisch schon jetzt wieder das Niveau eines Profiklubs besitzt", erklärt Beulen. Auch der erste Vorsitzende des KFC, Mikhail Ponomarev verspricht sich von der Zusammenarbeit viel: "Ich habe immer wieder gehört, auf welch hohem Niveau die medizinische Betreuung der Klinik für Sportmedizin und von fysioconcept in den letzten Jahren war. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Ärzten um Dr. Martin Wazinski und fysioconcept gab es zum Beispiel bei den Krefeld Pinguinen nur wenige angeschlagene Spieler. Das wünsche ich mir für den KFC in den kommenden Jahren auch."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KFC Uerdingen: KFC künftig in Blau-Rot und Schwarz-Weiß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.