| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC lässt gegen Schonnebeck Punkte liegen

Oberliga. Fußball: Trotz spielerischer Überlegenheit der Uerdinger Mannschaft blieb das Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten gestern ohne Tore. Die frühe Anstoßzeit lockte nur 1719 Zuschauer in die Krefelder Grotenburg. Von Frank Langen

west Die guten Nachrichten zuerst: Der KFC Uerdingen bleibt in der neuen Saison weiterhin ungeschlagen und hat auch im dritten Saisonspiel noch kein Gegentreffer kassiert. Im Spitzenspiel gegen die Spvg. Schonnebeck trauerte die Mannschaft von KFC-Trainer André Pawlak nach dem 0:0 gestern Nachmittag allerdings den zahlreichen Tormöglichkeiten hinterher, die sich über die gesamte Spielzeit dargeboten hatten. Damit bleiben beide Teams mit sieben Punkten gleichauf im Spitzenfeld der Tabelle, die weiterhin von Velbert angeführt wird.

Die frühe Anstoßzeit um 13 Uhr fand nicht gerade den Zuspruch der Zuschauer, denn beim Duell des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten fanden sich nur 1719 Fans in der Grotenburg ein. Uerdingen bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen und hatte auch gleich in der 4. Minute die erste Großchance. Danny Rankl fing einen leichtfertigen Rückpass von Schonnebeck ab und schob den Ball umgehend zu seinem Sturmkollegen Phillip Goris weiter, der den Ball mit einem Fernschuss zwei Meter über das Tor hämmerte.

Angetrieben vom sehr auffäligen Denker und Lenker Tanju Öztürk, versuchte der KFC über schnelles Passspiel die Abwehrreihe der dicht stehenden Gäste aus Essen zu knacken, kam aber hier kaum zu einer Torchance. Bei Standardsituationen wurde es hingegen schon gefährlicher im Schonnebecker Strafraum. Zunächst vergab Danny Rankl aus guter Freistoßposition (17.), zehn Minuten später verpasste Kris Thackray eine Freistoß-Hereingabe von Timo Achenbach im Fünfmeterraum. Kurz vor der Halbzeitpause war es abermals Achenbach, der eine langgezogene Flanke in den Schonnebecker Strafraum brachte. Sascha Tobor stand zwar frei, setzte seinen Volleyschuss aber deutlich am Tor vorbei, so dass es torlos in die Kabinen ging.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter wie in den ersten 45 Minuten. Es waren allerdings die Gäste, die zunächst zweimal KFC-Torwart Maurice Schumacher prüften, der ansonsten einen insgesamt ruhigen Tag verbrachte. Ab der 70. Minute hatte der KFC dann seine stärkste Phase. Zunächst parierte der Gästetorhüter Andre Bley einen Nachschuss von Danny Rankl, kurze Zeit später lenkte er einen Kopfball von Aleksandar Pranjes mit dem Fuß noch so gerade eben zur Ecke. Als sich die Chancen auf Seiten des KFC mehrten, war es wieder Bley, der seine Mannschaft im Spiel hielt. In der Schlussphase, inder es etwas ruppiger wurde, warfen die gastgeber noch einmal alles nach vorne, um den Siegtreffer zu erzielen. Doch dieser wollte einfach nicht fallen, am Ende freute sich Schonnebeck über den hart erkämpften Punktgewinn in der Grotenburg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC lässt gegen Schonnebeck Punkte liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.