| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC siegt mit Rumpftruppe

Lokalsport: KFC siegt mit Rumpftruppe
FOTO: samla.de
Oberliga. Fußball: Am vorletzten Spieltag gewannen die Uerdinger mit 2:1 beim SC West. Damit steht die Vizemeisterschaft des KFC vorzeitig fest. Von Heinrich Löhr

Nach dem gestrigen 2:1 (1:0) Auswärtssieg des KFC Uerdingen beim SC Düsseldorf-West steht bereits vor dem letzten Spieltag fest, dass die Uerdinger bei vier Punkten Vorsprung auf den Dritten die Oberligaspielzeit 15/16 als Tabellenzweiter beenden werden. Wie seit Wochen bekannt, haben sie damit ihr Saisonziel der Meisterschaft klar verpasst, "aber für eine Mannschaft, die als Zweiter den Ersten nicht mehr holen kann, hat sich diese Rumpftruppe heute sehr gut verkauft", sagte der scheidende KFC-Trainer Jörn Großkopf über die gestrigen 90 Minuten.

Denn je mehr sich die Saison zu Ende neigt, desto dünner wird beim KFC die Personaldecke. Neben Torwart Daniel Schwabke saßen gerade einmal noch drei A-Jugendliche, die zudem sämtlich noch am Sonntagvormittag im Einsatz waren, auf der Uerdinger Auswechselbank. Die erste Duftmarke des Spiels setzte in der dritten Spielminute Uerdingens Pascal Schmidt, als er - von Danny Rankl in Szene gesetzt - knapp am rechten Pfosten vorbeizog. Auch in der Folge spielte sich das Spielgeschehen weitestgehend in der Hälfte der Gastgeber ab. Beinahe kampflos überließ West den Uerdingern das Mittelfeld, suchte sein Heil eher in Kontern. Doch da zeigte sich die Uerdinger Defensive durchweg aufmerksam. Die Uerdinger Führung in Spielminute 38 resultierte aus einem abgerutschten Freistoß von Walid Sekkour, der im Strafraum bei Takehiro Kubo landete. Mit einem platzierten Flachschuss in die linke untere Torecke ließ der Japaner Düsseldorfs Torhüter Julien Schneider keine Chance und traf zum 0:1. Dieser Spielstand bedeutete auch den Pausenstand.

Direkt nach Wiederanpfiff vergab Shunya Hashimoto die große Chance zum Ausgleich, als er allein auf Uerdingens Torwart Ahmet Taner zulief. Der verkürzte so geschickt den Winkel, dass er den Schuss des Japaners blockte. Den Rest erledigte Kris Thackray, der den Ball deutlich vor der Linie ins Feld zurückschlug. Unmittelbar nach der 2:0-Führung der Uerdinger, die Schmidt erzielte (80.), bekamen die Düsseldorfer nach einem Foul Taners im Strafraum an Düsseldorfs Kapitän Chris Zilgens einen Strafstoß zugesprochen. Den verwandelte der eingewechselte Engin Ekrim zum 1:2 (81.). Dann schwächten die Düsseldorfer sich selbst, als Tim Kosmala wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte sah. In Unterzahl vermochten die Gastgeber nicht mehr entscheidend auf den Ausgleich zu drängen.

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass die letzte Saisonpartie der Uerdinger möglicherweise vorgezogen wird. Die Uerdinger würden damit einem Wunsch ihres Gegners, dem seit gestern sportlich bereits abgestiegenen 1. FC Mönchengladbach, entsprechen. Der Verband würde sich angesichts dieser Lage dem nicht widersetzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC siegt mit Rumpftruppe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.