| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC: Taner-Verletzung wiegt schwerer als die 2:4-Niederlage

Krefeld. Fußball: Uerdingens Nummer eins schied im Testspiel gegen Cambridge United mit Verdacht auf Rippenbruch aus. Sonntag ist der Test gegen Viktoria Köln. Von Frank Langen

Der KFC Uerdingen unterlag zwar gestern Abend in einem Testspiel gegen den englischen Viertligisten Cambridge United mit 2:4 (0:2), über die gezeigte Leistung war KFC Co-Trainer Markus Braasch, der seinen in Urlaub weilenden Chef André Pawlak an der Seitenlinie vertrat, aber dennoch zufrieden.

Die Gäste von der Insel begannen von der ersten Minute an, dem KFC mit einer robusten und aggressiven Spielweise den Schneid abzukaufen. In der 13. Minute kam Cambridge zur seiner ersten großen Chance, bei der Ahmet Taner im Uerdinger Tor zunächst mit einer Glanzparade rettete, der Abpraller an der Hacke eines Engländers ging und von dort aus die Latte streifte. Zwölf Minuten später gab es dann einen Schock für den KFC, denn Taner blieb nach einem Zusammenprall liegen und musste mit Verdacht auf einen Rippenbruch ausgewechselt werden. Sein Ersatzmann Maurice Schumacher zeichnete sich danach zwar direkt aus, war aber in der 34. Minute nach einem Eckball ohne Chance, als ein Cambridge Spieler mühelos zum 0:1 einköpfte. Sieben Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul von Marvin Matten auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Cambridge erst im Nachschuss.

In der zweiten Halbzeit lief es nach zahlreichen Auswechslungen dann etwas besser beim KFC. Die Tore machten zunächst aber die Gäste. Ein Kopfballtor nach einer Ecke zum 0:3 (62.) folgte mit einem Freistoß zum 4:0 (80.) der nächste Treffer nach einer Standardsituation. Doch trotz des hohen Rückstandes gab der KFC nicht auf, und kam direkt nach Wiederanpfiff zu seinem ersten Tor. Pascale Talarski nahm aus gut 25 Meter genau Mass und traf mit einem platzierten Aufsetzer ins linke Ecke zum 1:4. Danny Rankl war es dann in der 85. Minute, der einen Pass nach vorne erlief und freistehend den gegnerischen Torhüter zum späteren 2:4-Endstand tunnelte. "Bei uns hat es heute an Kleinigkeiten gehapert. Wir müssen den Ball besser verteidigen. Gerade die jungen Spieler haben Respekt vor Cambridge gezeigt, aber auch Moral bewiesen", sagte Braasch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC: Taner-Verletzung wiegt schwerer als die 2:4-Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.