| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC Uerdingen verliert Testspiel gegen Kleve mit 1:2

Fussball. Der KFC hat am gestrigen Abend vor 371 Zuschauer, unter ihnen auch der neue Trikotsponsor Mikhail Ponomarev, sein Testspiel gegen den klassentieferen Landesligisten 1. FC Kleve mit 1:2 (0:2) verloren. "Über so einen Testspielgegner freut man sich, denn so wie Kleve wird sicher auch der ein oder andere Gegner in der Liga gegen uns agieren", zog KFC-Trainer Michael Boris erste Lehren aus der Partie. "Für meine Spieler eignet sich diese hervorragend für eine Videoanalyse", fügte er an.

Wenige Stunden vor Spielbeginn hatte der KFC mit der Verpflichtung des Zweitligaspielers Timo Achenbach für Schlagzeilen gesorgt. Und der 32-jährige Linksverteidiger stand auch in der Startelf. Wie gewohnt setzte der KFC den Gegner mit dem bekannten frühen Pressing unter Druck. Doch der wusste sich zu wehren. Einen Pass in die Tiefe erlief Pascal Hühner und erzielte mit einem Flachschuss das 0:1 (17.). Da hatte Daniel Schwabke im KFC-Tor genauso wenig eine Abwehrchance wie beim 0:2 (24.), das Leyon Kurikciyan per Distanzschuss markierte. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Uerdingens Sturmführer, der Japaner Takehiro Kubo mit einem Bogenkopfball den Treffer zum 1:2 Anschluss. Walid Sekkour hatte geflankt. Zwei große Chancen zum Ausgleich vergab Silvio Pagano. Erst scheiterte er an Kleves Schlussmann Sascha Horsmann, der per Fußabwehr klärte, dann zielte er knapp über die Querlatte.

(hrl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC Uerdingen verliert Testspiel gegen Kleve mit 1:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.