| 00.00 Uhr

Lokalsport
5:0 - KFC überwintert auf erstem Platz

Lokalsport: 5:0 - KFC überwintert auf erstem Platz
Großen Jubel gab es bei den Spielern des KFC Uerdingen. Kurz zuvor hatte Tunja Öztürk per Kopf nach einem Freistoß von Timo Achenbach das 5:0 gegen Schwarz-Weiß Essen erzielt. FOTO: Lammertz
Oberliga. Fußball: Im letzten Spiel des Jahres bereitete der neue Oberliga-Spitzenreiter in der Grotenburg gegen Schwarz-Weiß Essen seinen Fans ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Der KFC ist ab morgen bis zum 17. Januar in der Winterpause. Von Frank Langen

Der KFC Uerdingen hat in seinem letzten Spiel des Jahres am Samstag gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen die Steilvorlage von der Ratinger Germania aufgenommen, die einen Tag zuvor mit 6:3 gegen die SpVg. Schonnebeck gewonnen hatte, und ist Dank eines auch in der Höhe verdienten 5:0 auf den ersten Platz in der Oberliga geklettert. Mit diesem Sieg machte das Team von Trainer André Pawlak sich und seinen Fans ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, da es als Spitzenreiter ins neue Jahr geht.

Pawlak hatte gegen Essen für Charles Takyi Maximilian Güll in die Startelf beordert und musste nur auf Philipp Goris verzichten, der sich beim Abschlusstraining eine Platzwunde am Kopf zu gezogen hatte und von den Ärzten aus dem Verkehr genommen wurde. Gegen die völlig überforderten Gäste aus dem Ruhrgebiet hatte der KFC schon in der dritten Minute nach einem Dribbling von Johannes Dörfler die erste Chance, bei der Sascha Tobor knapp am Tor vorbei zielte. Drei Minuten später gelang es Essen zwar, eine Ecke zu klären, doch kaum war der Ball außerhalb des Strafraums, da nahm Pascal Schmidt passend Maß, um den Ball mit einem flachen Schuss ins linke Eck zum 2:0 zu befördern (6.).

Die frühe Führung brachte dem KFC die nötige Sicherheit. So wurde immer wieder über beide Flügel versucht, das Spiel nach vorne zu treiben. Und das mit Erfolg, denn in der 14. Minute gelang es, über eine Kombination von Timo Achenbach und Pascale Talarski von links den Ball in den Strafraum zu befördern, wo Johannes Dörlfer am zweiten Pfosten lauerte und aus kurzer Distanz zum 2:0 vollstreckte.

Die Essener, wohl von den beiden Toren geschockt, ließen die Gastgeber walten und schalten. Eine Unachtsamkeit in der Essener Abwehr verdankte KFC-Torjäger Danny Rankl dann seinen 13. Saisontreffer, der als Erster im Strafraum reagierte, um den Ball zum 3:0 über die Torlinie zu befördern (23.). Bei den Essenern lief nun überhaupt nichts mehr zusammen, und dass der KFC auch von einer Standardsituation aus gefährlich werden kann, hatte sich bei den Gästen wohl auch nicht herumgesprochen. So war es Patrick Ellguth, der in der 31. Minute bei einem Freistoß von Timo Achenbach mit dem Kopf zum 4:0 zur Stelle war. Bis zur Halbzeitpause gab Uerdingen zwar weiter Gas, was sich aber nicht im weiteren Torerfolgen widerspiegelte.

Nach dem Seitenwechsel kämpfte Essen erbittert gegen das Debakel an, der KFC bestimmte aus einer sicheren Abwehr jedoch weiter das Spielgeschehen. Bis auf ein weiteres Kopfballtor nach einem Achenbach-Freistoß zum 5:0 durch Tanju Öztürk (72.) sprangen jedoch nicht mehr viele zwingende Torchancen heraus. "So tritt man auf, wenn man aufsteigen will", sagte Pawlak nach dem Spiel seiner Mannschaft, die ab morgen bis zum 17. Januar in die Winterpause geht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 5:0 - KFC überwintert auf erstem Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.