| 00.00 Uhr

Thomas Schlösser Zum Derby Zwischen Dem Vfr Fischeln Und Dem Kfc Uerdingen
"Hoffentlich kommen über 3000 Fans"

Thomas Schlösser Zum Derby Zwischen Dem Vfr Fischeln Und Dem Kfc Uerdingen: "Hoffentlich kommen über 3000 Fans"
FOTO: Königs, Bastian (bkö)
Krefeld. Der Vorsitzende des VfR Fischeln, Thomas Schlösser, fiebert schon jetzt auf das Krefelder Fußball-Derby in der Oberliga Gestern wurden die Plakate fertig gestellt, mit denen die beiden Clubs die mit Spannung erwartete Partie bewerben.

Herr Schlösser, in 18 Tagen steht das fünfte Stadtderby gegen den KFC Uerdingen an. Wie groß ist die Vorfreude?

Thomas Schlösser Riesig. Für den VfR Fischeln sind die Spiele gegen den KFC Uerdingen immer etwas ganz besonderes. Bei mir ist es auch so, dass ich zurzeit jeden Tag damit konfrontiert bin, weil eben die Vorbereitung läuft. Gerade sind die Plakate angekommen, die Anspannung steigt also von Tag zu Tag.

Nun hat der VfR Fischeln bislang erst ein Unentschieden geholt im ersten Derby, ansonsten alle Spiele verloren. Diesmal ist Fischeln, zumindest stand jetzt, sogar Tabellenführer. Folgt diesmal der erste Sieg?

Schlösser Naja, die Tabelle ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr als eine Momentaufnahme. Wir sind stolz und glücklich über diesen hervorragenden Start mit zwölf Punkten aus vier Spielen, die uns auch niemand mehr nehmen kann. Und da wir die Mannschaft gut verstärkt haben, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir unsere Leistungen über einen längeren Zeitraum konstant bringen können als im Vorjahr, wo die Rückrunde ja nicht so gut lief. Und unser Ziel war es, dass wir mit einem guten Platz in der Tabelle für zusätzlichen Reiz sorgen, das Spiel zu besuchen. Denn selbst wenn wir die nächsten beiden Spiele verlieren sollten und der KFC beide gewinnt, so bleibt das Spiel ein Spitzenspiel.

Mit welchem Sieger?

Schlösser Der KFC ist klarer Aufstiegsfavorit und sicherlich auch gegen uns Favorit.

Stapeln Sie da nicht ein bisschen tief angesichts des Saisonstarts?

Schlösser Ich denke nicht, sondern finde, dass diese Einschätzung realistisch ist. Der KFC hat gut eingekauft, und ich meine da nicht nur Mo Idrissou, sondern auch die anderen, so dass ich nicht denke, dass wir eine große Chance haben.

Aber Sie gehen doch sicher nicht in das Spiel und sagen, "Och was soll's, wir verlieren ja eh".

Schlösser Nein, das sicher nicht. Unser vorrangiges Ziel ist, den hoffentlich zahlreichen Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel zu zeigen, wo am Ende der bessere gewinnt. Und ich denke, dass wir in guter Verfassung sind und vielleicht eine etwas bessere Ausgangsposition haben als in den vier Spielen zuvor, um zumindest einen Punkt zu holen. Bislang ist unsere Bilanz mit den Spielen in der Grotenburg ja schlecht. Wir haben fünf Pflichtspiele in der Liga in der Grotenburg ausgetragen, also vier gegen den KFC und eins gegen den Wuppertaler SV, und haben nur einen von 15 möglichen Punkten geholt. In dieser Saison haben wir wieder drei Chancen, mal ein Erfolgserlebnis dort zu feiern. Eins der drei Spiele wollen wir in dieser Saison in der Grotenburg gewinnen.

Und was machen Sie, wenn der VfR tatsächlich gewinnt?

Schlösser Dann werden wir sicherlich feiern. Sehen Sie, für uns wäre das doch etwas Außergewöhnliches. Jeder erwartet doch, dass der KFC gewinnt, das ist also der Normalfall. Ein Sieg von uns wäre eine dicke Überraschung. Aber soweit denken wir noch nicht. Wir haben ja außerdem noch jeder zwei Spiele vor der Brust, die wir erstmal spielen müssen.

Also gäbe es eine spontane Feier.

Schlösser Sagen wir mal so: Nach dem Spiel werde ich sicherlich ein Bier trinken, so oder so. Aber falls wir die Überraschung schaffen, könnten es vielleicht ein, zwei mehr werden als sonst.

Als der KFC in die Regionalliga aufgestiegen ist, gab es mal eine Art Partnerschaft in der Jugendarbeit. Existiert die eigentlich noch?

Schlösser Wir haben sie nicht beendet, also gehe ich davon aus. In der Jugend herrscht zwischen beiden Clubs ein reger Austausch. Wir pflegen ein partnerschaftliches Verhältnis, das ich gerne auch ausbauen möchte.

Dazu gehört vermutlich auch, dass Sie das Spiel mit dem KFC gemeinsam veranstalten.

Schlösser Ja. Der VfR Fischeln ist diesmal die Heimmannschaft, aber wir werden die Einnahmen und Ausgaben mit dem KFC teilen. Ich freue mich auch sehr, dass das zwischen den beiden Clubs so gut klappt.

Gibt es dazu noch eine Besonderheit?

Schlösser Wir bieten einen VIP-Club zu dem Spiel an, für den die Karten 49 Euro kosten. Die Karten gibt es ausschließlich bei Foto Fuchs in Fischeln oder bei mir. Und wir freuen uns, dass wir mit dem Autohaus Hülsemann und den Stadtwerken Krefeld zwei Sponsoren des Tages gefunden haben, die das Spiel präsentieren.

Auf wie viele Zuschauer hoffen Sie? Der Rekord aus dem ersten Spiel liegt bei 7504.

Schlösser Schwer zu sagen. Ich hoffe, dass es über 3000 zahlende Zuschauer werden. Verdient hätten beide Clubs über 5000. Hinzu kommt, dass wir allen Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren freien Eintritt gewähren. Außerdem überlegen wir noch, Flüchtlinge einzuladen, wie der KFC das zuletzt ja schon gemacht hat. Auf jeden Fall rate ich jedem, sich seine Karten im Vorverkauf zu besorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thomas Schlösser Zum Derby Zwischen Dem Vfr Fischeln Und Dem Kfc Uerdingen: "Hoffentlich kommen über 3000 Fans"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.