| 11.31 Uhr

KFC Uerdingen
Idrissou schießt Uerdingen zum 1:0-Sieg

Oberliga. Fußball: Die Uerdinger gewannen bei über 30 Grad auf dem Rasen gegen Schwarz-Weiß Essen mit 1:0 und holten somit sieben Punkte in der Englischen Woche. Jetzt kommt das erste Spitzenspiel. Von Oliver Schaulandt

Der KFC Uerdingen hat die erste Englische Woche der neuen Spielzeit mit sieben Punkten abgeschlossen. "Mit der Ausbeute bin ich zufrieden", sagte Trainer Michael Boris gestern. Zuvor hatte seine Mannschaft bei Temperaturen über 30 Grad drei weitere Zähler eingefahren: Zwar war die Partie gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen vor 1726 Zuschauer im Backofen der Grotenburg sicherlich keine überragende Partie, aber letztlich zählen die drei Punkte, die der 1:0 (1:0)-Erfolg den Gastgebern bringt. Damit haben die Uerdinger vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter VfR Fischeln und liegen auf dem fünften Tabellenplatz.

Michael Boris hatte seine Mannschaft gegenüber dem 4:1-Erfolg vom Mittwoch in Oberhausen leicht verändert. Tobias Gerstmann gab sein Debüt in der Anfangsaufstellung, für ihn musste Tim Knetsch auf die Bank. Und in der Abwehr war Innenverteidiger Ioannis Alexiou leicht angeschlagen in die Partie gegangen. Nach 39 Minuten musste der Grieche das Feld räumen; fortan spielte "Sechser" Patrick Ellguth neben Kris Thackray im Defensivzentrum, und Armand Drevina übernahm die Rolle auf der Sechserposition.

Zum Zeitpunkt der Umstellung führten die Uerdinger bereits mit 1:0. Zwei Minuten zuvor wollte Takehiro Kubo eine Hereingabe in den Sechzehner eigentlich in Richtung Tor befördern, doch stattdessen rutschte sie ihm über den Kopf und landete so bei Silvio Pagano. Der flankte in die Mitte, und dort Mo Idrissou goldrichtig und köpfte zur Führung ein. Das Tor war allerdings auch die einzige nennenswerte Szene, die sich der KFC trotz klarer Feldvorteile bis zur Pause erarbeitet hatte. "Wir sind gut über die Flügel gekommen, aber der letzte Pass wollte nicht ankommen", sagte Boris zutreffend.

Nach dem Wechsel hingegen lief es besser, zumindest in Sachen Tormöglichkeiten. Erst vergab Idrissou nach Rückgabe von Pagano (48.), acht Minuten später traf Drevina freistehend den Ball nicht richtig. Gleiches passierte in der 68. Minute auch Florian Abel nach einem Rückpass des eingewechselten Tim Knetsch.

Die Gäste hingegen hatten nicht eine echte Torchance, wären aber fast doch zum Ausgleich gekommen. Bei einem Klärungsversuch nach einem Eckball drosch Timo Achenbach den Ball gegen einen Essener, und von dessen Fuß sprang die Murmel zurück aufs KFC-Tor - Torwart Daniel Schwabke hatte aber aufgepasste, hechtete ins Eck und wischte den Ball um den Pfosten zur Ecke. Weitere Versuche blieben ebenfalls glücklos, auch wenn es Essen noch probierte. "So ist das eben, wenn du den Willen nicht gebrochen hast, kommt der Gegner immer wieder zurück", sagte Boris.

Die Uerdinger haben nun zwei Tage frei, um sich dann ab Mittwoch auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am kommenden Sonntag geht es zum Wuppertaler SV Borussia, der sich wie die Uerdinger den Aufstieg als Saisonziel gesetzt hat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KFC Uerdingen: Idrissou schießt Uerdingen zum 1:0-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.