| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC baut in Kray die Tabellenführung aus

Oberliga. Fußball: Während die Uerdinger im Essener Uhlenkrug ihr Auswärtsspiel mit 4:1 gewannen, hat die Konkurrenz aus Velbert und Schonnebeck Federn gelassen. Trotz des hohen Erfolges war KFC-Trainer André Pawlak nicht zufrieden. Von Sascha Köppen

Der KFC Uerdingen hat dank eines 4:1-Erfolges beim FC Kray seine Erfolgsserie in der Oberliga fortgesetzt und war dabei der ganz große Gewinner des 11. Spieltages. Die SSVg Velbert unterlag daheim Aufsteiger VfB Homberg 2:3, und auch die SpVg Schonnebeck kam über ein 2:2 beim TSV Meerbusch nicht hinaus. Damit ist der Vorsprung des Spitzenreiters auf die Essener auf vier und auf Velbert gar auf fünf Zähler angewachsen.

Die Uerdinger begannen die Partie dominant, was gleich in den ersten Minuten einige Standards zur Folge hatte. In der 10. Minute war dann auch Danny Rankl zur Stelle, der nach einer Freistoß-Flanke von Pascale Talarski den Ball am langen Pfosten über die Linie drückte. Die Fehlerquote der Essener Gastgeber war von Beginn an offensiv wie defensiv zu hoch, und davon ließen sich die Uerdinger ein wenig anstecken. "Normalerweise müsste man hoch zufrieden sein, wenn man auswärts 4:1 gewinnt, bin ich aber nicht. Wir haben im Passspiel zu viele Fehler gemacht, aber ich muss entschuldigend für die Mannschaft sagen, dass wir auch eine extreme Woche hatten", sagte KFC-Trainer André Pawlak nach dem Spiel. So war es dann gerade in der Phase bis zur Pause etwas zu wenig, und die Essener zeigten auch, dass sie gewillt waren, nicht am Tabellenende zu bleiben. In der 40. Minute musste Vincent Wagner mit dem Verdacht auf einen leichten Muskelfaserriss aus dem Spiel. Nach eigener Aussage wird der Verteidiger wohl zwei Wochen ausfallen. Er wurde durch Fabio Fahrian ersetzt, so dass Patrick Ellguth wieder in die Innenverteidigung rücken musste. Zwei Minuten später konnte Johannes Dörfler nach einer Krayer Flanke nicht richtig klären, was Luka Bosnjak das 1:1 ermöglichte. Blendend allerdings die Reaktion des KFC. Nach einer Ecke zog Fahrian aus 22 Metern ab und traf mit dem Pausenpfiff zum 2:1.

Der Umstand, dass die Essener auch nach der Pause zunächst so wirkten, als könne ihnen noch etwas gelingen, dürfte zu Pawlaks Eindruck beigetragen haben. Ein Ende fand das jedoch mit der Roten Karte gegen den Essener Edin Husic in der 63. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung. "Natürlich spielte uns der Platzverweis in die Karten, aber wir haben es dennoch nicht so sauber zu Ende gespielt", sagte Pawlak weiter. Immerhin sorgte Danny Rankl mit dem 3:1 in der 67. Minute für die Vorentscheidung, als Pascal Schmidt an der Torauslinie den Ball eroberte und den Torjäger mustergültig einsetzte. Das 4:1 war Schmidt dann mit einem satten Schuss aus zehn Metern in der 76. Minute selbst vorbehalten. In Pawlaks Startformation stand der frisch verpflichtete Angreifer Denis Pozder, mit dem er insgesamt nicht unzufrieden war. "Denis ist ein Typ Stürmer, den wir schon länger gesucht und so nicht gefunden hatten. Er kann mit dem Rücken zum Tor auch die Bälle verteilen. Wenn er noch etwas mehr Bindung zu unserem Spiel bekommt, wird er uns sicher weiterhelfen", befand Pawlak. Und wenn man an Tagen, an denen man gar nicht so zufrieden ist, auswärts 4:1 gewinnt, scheint das Team durchaus auf Kurs zu sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC baut in Kray die Tabellenführung aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.