| 00.00 Uhr

KFC Uerdingen
KFC reist morgen zum kleinen Derby

KFC Uerdingen: KFC reist morgen zum kleinen Derby
FOTO: samla
Oberliga. Die Uerdinger spielen um 14.30 Uhr beim seit vier Spielen in Folge unbesiegten TSV Meerbusch. Von Oliver Schaulandt

Wenn der KFC Uerdingen morgen Nachmittag zum nächsten Auswärtsspiel reist, dann könnten die Fans eigentlich mit dem Fahrrad kommen. Das so genannte "kleine Derby" steht auf dem Programm, Gegner ist der TSV Meerbusch, der wie die Uerdinger dem Fußballkreis 6 Kempen/Krefeld angehört. Und weil's bei den beiden Clubs inzwischen recht ordentlich läuft - der KFC ist Tabellenführer, die Meerbuscher sind nach Anfangsschwierigkeiten inzwischen schon seit vier Spielen in Folge unbesiegt - dürfte es morgen auch gut gefüllt sein, wenn die Partie um 14.30 Uhr auf der Theodor-Mostertz-Anlage in Lank angepfiffen wird. Dahin sind die Meerbuscher eigens umgezogen; sonst wird für gewöhnlich am Windmühlenweg gespielt. Außerdem geht's wohl auf Kunstrasen, "das ist für uns vielleicht sogar ein Vorteil", sagt Trainer André Pawlak.

Der Coach rechnet damit, dass es ein ziemlich emotionales Duell werden wird. "Wir müssen damit rechnen, dass wir auf dem Platz, aber auch von außerhalb provoziert werden. Davon dürfen wir uns nicht beeinflussen lassen wie zuletzt in Bocholt. "Cool zu bleiben, so lautet am Sonntag unsere Devise", sagt Pawlak angesichts der Beobachtungen, die er bei den Spielen des morgigen Gegners getätigt hat.

In Sachen Personal sieht es bei den Uerdingern wieder ein wenig rosiger aus, so dass es durchaus sein kann, dass die Vielspieler eine Pause bekommen könnten. Patrick Ellguth hat seine Sperre abgebrummt und dürfte zurück in die Startaufstellung kehren. Eine weitere Option für die Startelf könnte Aleksandar Pranjes sein, der zwar erst seit zwei Wochen wieder mit trainiert, aber "vielleicht für eine Stunde könnte es gehen. Immerhin hat er Sonntag Geburtstag." Vincent Wagner und Charles Takyi trainieren wieder mit der Mannschaft, wobei Letztgenannter mit deutlich angezogener Handbremse spielt. "Aber vielleicht klappt es sogar noch mit einem Einsatz in diesem Jahr", sagt Pawlak über Takyi, der heute Geburtstag hat und dessen Verdienste um die Mannschaft sowie seine Art, mit der Verletzung umzugehen, er sehr schätzt. Wie lange Sebastian Hirsch noch ausfallen wird, steht indes in den Sternen. Jetzt steht eine weitere Untersuchung an, "mal sehen, was die Diagnose bringt. Ich hoffe für ihn, dass er überhaupt noch mal zurückkommen wird", sagt Pawlak.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KFC Uerdingen: KFC reist morgen zum kleinen Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.