| 15.54 Uhr

Fußball-Regionalliga
KFC Uerdingen gewinnt Spitzenspiel in Aachen 2:0

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga verteidigt. Die Mannschaft von Stefan Krämer gewann das Spitzenspiel bei Alemannia Aachen vor 9700 Zuschauern durch Tore von Tanju Öztürk und Maximilian Beister mit 2:0. Von Thomas Schulze

Uerdingens Trainer Stefan Krämer hatte seine Mannschaft auf drei Positionen verändert. Der am Mittwoch wegen einer fünften Gelben Karte gesperrte Connor Krempicki rückte wieder in die Anfangsformation, ebenso Oguzhan Kefkir und Florian Rüter. Für sie mussten Patrick Ellguth, Jan Holldack und Dennis Chessa auf der Bank Platz nehmen.

Im ersten Durchgang waren die Uerdinger nicht nur überlegen, sie erspielten sich auch vier vorzügliche Möglichkeiten, die Maximilian Beister (22./36.) und Oguzhan Kefkir (31./38.) jedoch vergaben. Aber auch die Alemannia hatte zwei Möglichkeiten durch Fejzullahu (26.) und Mickels (37.), doch war Uerdingens Torhüter Rene Vollath auf dem Posten.

Kaum waren die Mannschaften wieder auf dem Feld, hatte Kefkir die nächste große Chance, die Aachens Keeper Mark Depta jedoch zunichte machte. Die Gäste erhöhten den Druck, spielten noch offensiver, waren dadurch aber natürlich für Konter anfälliger.

Glücklich die Führung errungen

Die Uerdinger gingen in der 64. Minute verdient, aber etwas glücklich in Führung. Nach einer Ecke von Kefkir stand der erneut starke Tanju Öztürk frei und traf aus zehn Metern flach ins Eck. Sechs Minuten später sorgte Maximilian Beister mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel für die Vorentscheidung. Als Aachens Kapitän Nils Winter in der 81. Minute die Gelb-Rote Karte sah, erlahmte die Widerstandskraft der Alemannen.

Überragender Akteur auf dem Platz war Christopher Schorch, der dank starker körperlicher Präsenz kaum einen Zweikampf verlor und in der Defensive gut abräumte. Starke Leistungen zeigten auch Öztürk und Kefkir.

Der Sieg der Uerdinger war aus doppeltem Grund enorm wichtig, denn auch Viktoria Köln, der große Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft, gewann das Derby gegen den 1. FC Köln II mit 2:0. Zudem hat der KFC mit Aachen einen Verfolger abgeschüttelt.  

Alexander Bittroff sah die fünfte Gelbe Karte und ist im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag (14 Uhr) gegen Rot-Weiss Oberhausen gesperrt.

Kurz vor Spielende kam es zu Ausschreitungen auf den Rängen, die durch massiven Polizeieinsatz  eingedämmt wurden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KFC Uerdingen gewinnt Spitzenspiel in Aachen 2:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.