| 21.32 Uhr

KFC Uerdingen
KFC siegt im Lokalderby gegen VfR Fischeln

Krefeld. Das Krefelder Lokalderby zwischen dem KFC Uerdingen und dem VfR Fischeln hat den erwarteten Sieger gefunden. 3:0 (2:0) für den KFC hieß es am Ende der 90 Minuten vor 2.114 Zuschauern in der Krefelder Grotenburg. Von Heinrich Löhr

Vor der Partie hatte der KFC seine Pokalsieger des Jahres 1985 mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft geehrt. In der Partie selbst ging der KFC in der bereits dritten Spielminute durch Rechtsaußen Silvio Pagano mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Florian Abel nach Vorarbeit von Mo Idrissou auf 2:0.

Pech hatte Fischelns Kevin Enke, der noch in der ersten Hälfte mit einer heftig blutenden Platzwunde ins Krankenhaus musste. Ihre stärkste Phase hatten die Fischelner in den ersten 20 Minuten nach Wiederanpfiff, als sie mit schnell vorgetragenen Angriffen die Uerdinger Abwehr vor die eine oder andere Aufgabe stellten und der eingewechselte Kei Hirose eine hundertprozentige Chance zum möglichen 1.2 Anschlusstreffer vergab.

Spätestens aber mit dem 3:0, das Armand Drevina in der 70. Minute erzielte, war die Entscheidung gefallen. Das Ergebnis ist ein würdiger Einstand für den neuen Uerdinger Trainer Jörn Großkopf.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KFC Uerdingen siegt im Lokalderby 3:0 gegen VfR Fischeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.