| 13.11 Uhr

Fußball
Wirbel um mögliche Trainerentlassung

KFC Uerdingen trennt sich von Trainer Michael Boris
KFC-Trainer Michael Boris muss offenbar gehen. FOTO: Lammertz, Thomas
Krefeld. Der KFC Uerdingen hat sich offenbar von Trainer Michael Boris getrennt. Boris selbst hatte sich am Dienstag vormittag per SMS für die bislang gute Zusammenarbeit mit den Medienvertretern bedankt.

Seitens des KFC gibt es aber noch keine offizielle Bestätigung. Am Mittag teilte der Verein auf seiner Vereinshomepage mit, dass er sich von "Gerüchten zur Trainerentlassung" distanziere. Aktuell, also Stand 13 Uhr, sei Boris weiterhin Trainer des KFC. Der Vorstand werde sich aber in Kürze offiziell zu der Thematik äußern.

Sollte Boris entlassen werden, wäre dies die Reaktion der Uerdinger auf den Fehlstart in die Restserie der Saison. Der KFC hatte zum Auftakt beim Aufsteiger 1.FC Mönchengladbach nur Unentschieden gespielt und am Sonntag gegen den Tabellenzweiten Schonnebeck mit 0:1 verloren. Der Rückstand auf Spitzenreiter Wuppertaler SV beträgt damit sieben Punkte; der angestrebte Aufstieg ist dadurch arg gefährdet.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KFC Uerdingen trennt sich von Trainer Michael Boris


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.