| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC will Ex-Profifußballer Takyi holen

Lokalsport: KFC will Ex-Profifußballer Takyi holen
Charles Takyi (rechts) könnte der nächste Zugang der Uerdinger werden. Der Ex-Profi aus Ghana hat schon in der Bundesliga und Zweiten Liga gespielt. Seinen Trainer André Pawlak kennt er bereits seit der A-Jugend. FOTO: samla
Fußball. Die Uerdinger wollen Anfang der Woche mit dem Ghanaer, der schon in der Bundesliga für den Hamburger SV spielte, verhandeln. Beim "Geheimspiel" gegen den VfL Bochum trug er bereits ein mit seinem Namen beflocktes KFC-Trikot. Von Oliver Schaulandt

Der KFC Uerdingen ist mit einem Sieg in zwei Testspielen in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der Oberliga gestartet, an deren Ende bekanntlich der Aufstieg in die Regionalliga stehen soll. Im ersten Duell auf der Krefelder Hubert-Houben Kampfbahn ging es gegen den Kreisligisten KTSV Preußen Krefeld. Anlass der Partie war die "Aktion Lichtblicke", zu deren Gunsten die Einnahmen des Tages gespendet wurden, und die Uerdinger setzten sich standesgemäß mit 5:0 durch. Die Tore erzielten Tanju Öztürk (2), Philipp Ellguth, Philipp Goris und Danny Rankl.

Die zweite Partie war erst kurzfristig zustande gekommen und wurde am Hölschendyk unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen - was schade war, ging es doch gegen den Zweitligisten VfL Bochum. In dieser Partie, in Hüls ausgetragen, verkaufte sich die Schützlinge von Trainer André Pawlak trotz der knappen 1:2-Niederlage ausgesprochen gut und gingen durch Danny Rankl nach gut 20 Minuten sogar in Führung, die Stöger noch vor der Pause ausglich. Nach dem munteren Durchwechseln hüben wie drüben zur Pause fiel in der 82. Minute der Siegtreffer der Bochumer durch einen Treffer von Pavlidis zum 2:1. Mit von der Partie war auf Uerdinger Seite auch Charles Takyi. Der 31 Jahre alte ehemalige Profifußballer aus Ghana könnte die noch gesuchte Verstärkung für die Offensive der Uerdinger werden.

Der Angreifer spielte bereits für den Hamburger SV, den FC St. Pauli und Energie Cottbus, zuletzt war er beim Regionalligisten Viktoria Berlin engagiert. Zwar trug er bereits ein Trikot mit seinem Namen, doch verpflichtet ist er noch nicht, sagte Trainer Pawlak gestern Nachmittag. "Dass er ein Trikot mit seinem Namen getragen hat, war ein Versehen. Aber: Wenn wir ihn bekommen könnten, wäre er eine Verstärkung für uns. Ich kenne Charles schon seit der A-Jugend, unser zweiter Vorsitzender Niko Weinhart noch aus St. Pauli.

Er zieht jetzt gerade um nach Düsseldorf. Anfang der Woche werden wir mit ihm verhandeln, und wenn wir uns mit ihm einig werden, dann wollen wir ihn auch holen", sagte Pawlak zu dem möglichen Neuzugang, der auf 25 Einsätze in der Bundesliga, 114 in der Zweiten Liga, acht im DFB-Pokal und sogar jeweils ein Spiel im Uefa-Cup für den HSV (dort wurde er eingewechselt) und im UI-Cup zurückschauen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC will Ex-Profifußballer Takyi holen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.